ADVA Ausblick aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.at übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.


ADVA rechnet in Q1 2018 mit Umsatzerlösen zwischen EUR 115 Mio. und EUR 130 Mio. sowie einem Proforma Betriebsergebnis zwischen -1% und 4% vom Umsatz. ADVA analysiert quartalsweise die Werthaltigkeit seiner immateriellen Vermögenswerte inklusive der aktivierten Entwicklungsprojekte auf Basis der erwarteten Geschäftsentwicklung. Bei ungünstigen Geschäftsaussichten könnten diese Überprüfungen in Q1 2018 und in den Folgequartalen zu nicht liquiditätswirksamen Aufwendungen führen, die in dieser Prognose nicht enthalten sind.

Update 26.04.2018: Vor dem Hintergrund der genannten Faktoren und unter Berücksichtigung der Planungsparameter Personal und Wechselkurse erwartet der Vorstand des Unternehmens für das Jahr 2018 im Jahresvergleich steigende Umsatzerlöse im moderaten, einstelligen Prozentbereich. Unter dieser Annahme erwartet der Vorstand zudem, dass sich das Proforma Betriebsergebnis1 erhöhen und im mittleren einstelligen Prozentbereich liegen wird. Die Nettoliquidität2 von ADVA Optical Networking hatte sich durch die im August 2017 abgeschlossene Akquisition von MRV in der Größenordnung des Kaufpreises reduziert. Der Vorstand erwartet bis Anfang 2019 eine graduelle Rückkehr zu positiver Nettoliquidität.