Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie Ausblick aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.at übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.


Für das aktuell laufende Geschäftsjahr 2020/21 prognostiziert Aurubis ein operatives EBT in einem leicht höheren Zielkorridor zwischen 210 und 270 Mio. € (Vj. 185-250 Mio. €). Den operativen ROCE erwartet das Unternehmen wie im Vorjahr zwischen 8 und 11 %. Gestützt auf Branchenprognosen und die aktuelle Nachfrage in den Märkten geht Aurubis nach dem zeitweiligen Nachfragerückgang 2020 von einer wieder anziehenden globalen Kupfernachfrage für 2021 aus. Die Aurubis-Kupfer-Prämie ist aufgrund dieser Erwartungen mit 96 US$/t auf dem Niveau des Vorjahres belassen worden. Ein erwartbar hohes Angebot an Kupferkonzentraten und Recyclingmaterialien im kommenden Jahr stützt den Optimismus für das neue Geschäftsjahr ebenso wie die weitergehende Stabilisierung der operativen Anlagenverfügbarkeit im Konzern.

Update 21.01.2021: Aurubis erwartet nun im laufenden Geschäftsjahr ein operatives Ergebnis vor Steuern (operatives EBT) zwischen 270 und 330 Mio. €. Zu Beginn des Geschäftsjahres war das Multimetall-Unternehmen noch von einem operativen EBT zwischen 210 und 270 Mio. € ausgegangen. Für das Segment Metal Refining & Processing (MRP) rechnet Aurubis jetzt mit einem operativen EBT zwischen 300 und 380 Mio. € (zuvor: 250 - 330 Mio. €), für das Segment Flat Rolled Products (FRP) geht das Unternehmen neu von einem operativen Ergebnis vor Steuern zwischen 14 und 22 Mio. € aus (zuvor: 4-12 Mio. €). Den operativen Return on Capital Employed (ROCE) prognostiziert das Unternehmen mit 9-12 % nach bisher 8-11 %.