Corestate Capital Ausblick aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.at übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.


Die Gesellschaft rechnet mit deutlichem Wachstum in 2020 und erwartet einen Umsatz in der Bandbreite zwischen EUR 325 Mio. und EUR 335 Mio., ein EBITDA zwischen EUR 180 Mio. und EUR 190 Mio. sowie ein bereinigtes Konzernergebnis zwischen EUR 145 Mio. und EUR 155 Mio.

Update 22.04.2020: Angesichts einer deutlichen Verschiebung von Investmententscheidungen, Transaktionen und Bewertungsansätzen in Kernmärkten und -produkten sieht es die Gesellschaft als nicht mehr wahrscheinlich an, die ursprünglich geplanten und veröffentlichten Finanzziele in diesem Geschäftsjahr zu erreichen. Die Erträge werden vor allem in den Bereichen Akquisitions- und erfolgsabhängige Gebühren sowie Warehousing und Alignment Capital hinter den Erwartungen zurückbleiben.

Update 12.05.2020: Sobald die Folgen der Covid-19 Pandemie verlässlich einschätzbar sind und eine belastbare Planung möglich ist, wird Corestate, voraussichtlich im dritten Quartal, für 2020 einen aktualisierten Finanzausblick veröffentlichen. Die wesentlichen Markttreiber des Geschäftsmodells bleiben nach Einschätzung der Gesellschaft mittelfristig unverändert intakt, so dass bei einer Normalisierung des Investmentmarktes wieder von 2021 an Ertrags- und Profitabilitätskennzahlen wie vor der Krise erreicht werden können.

Update 11.08.2020: Angesichts der fortwährenden weltweiten Unsicherheit aus den Covid-19 Pandemie sieht sich die Gesellschaft noch nicht in der Lage, einen vollständigen Finanzausblick für das laufende Geschäftsjahr zu geben. Insbesondere die Risiken einer zweiten Infektionswelle und damit einhergehender Marktunwägbarkeiten erschweren erheblich abschließende Vorhersagen zu möglichen Umsatzbandbreiten bei transaktionsgetriebenen Gebühren sowie Erträge aus Alignment Capital und Warehousing. Investoren zeigen aktuell geringen Risikoappetit und die Tendenz zum Aufschub von Investitionsentscheidungen. Die Gesellschaft geht jedoch davon aus, dass sich das Sentiment im vierten Quartal verbessert. Zudem rechnet das Unternehmen mit stabilen Einnahmen aus dem Asset- und Property-Management und einer stabil Kostenbasis. Sobald eine belastbare Planung möglich ist, wird Corestate für 2020 einen neuen Finanzausblick veröffentlichen.

Update 9.09.2020: Corestate Capital Holding S.A. (Corestate), ein führender unabhängiger Investment-Manager für Immobilien in Europa, hat heute seinen um die bisher absehbaren Effekte aus der COVID-19-Pandemie angepassten Finanzausblick veröffentlicht. Das Unternehmen erwartet demnach für das laufende Geschäftsjahr einen Umsatz zwischen € 185 Mio. und € 210 Mio., EBITDA zwischen € 55 Mio. und € 80 Mio. und einen bereinigten Konzerngewinn zwischen € 25 Mio. und € 50 Mio. Ende August 2020 verfügte das Unternehmen über Liquide Mittel in Höhe von rund € 63 Mio.

Update 11.11.2020: Das Unternehmen bestätigt für das Geschäftsjahr 2020 seinen Finanzausblick mit einem Konzernumsatz von € 185m bis € 210m, einem EBITDA von € 55m bis € 80m sowie einem bereinigten Konzernergebnis von € 25m bis € 50m.