EQS Group Ausblick aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.at übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.


Für das Geschäftsjahr 2020 plant der Vorstand mit einem bereinigten Umsatzanstieg von 10 bis 20 Prozent auf dann EUR 35,1 Mio. bis EUR 38,2 Mio. und einem im Vergleich zum Vorjahr deutlich verbesserten EBITDA in der Spanne von EUR 3,5 Mio. bis EUR 4,5 Mio. Für die Kennzahl Neu-ARR, die das vertraglich neu abgeschlossene wiederkehrende Geschäftsvolumen beziffert, erwarten wir ein Volumen von EUR 4,5 Mio. bis EUR 5,5 Mio. Zudem sollen 320 bis 400 Neukunden (Konzerne) gewonnen werden.

Update 15.05.2020: Für das Geschäftsjahr 2020 plant der Vorstand mit einem bereinigten Umsatzanstieg von 10 bis 20 Prozent auf dann EUR 35,1 Mio. bis EUR 38,2 Mio. und einem im Vergleich zum Vorjahr deutlich verbesserten EBITDA in der Spanne von EUR 3,5 Mio. bis EUR 4,5 Mio. Für die Kennzahl ARR, die das vertraglich neu abgeschlossene wiederkehrende Geschäftsvolumen beziffert, wird ein Volumen von EUR 4,5 Mio. bis EUR 5,5 Mio. erwartet. Zudem sollen 320 bis 400 Neukunden (SaaS) gewonnen werden. Diese Prognose gilt vorbehaltlich von materiellen Auswirkungen durch das Corona-Virus.

Update 4.08.2020: Der bislang prognostizierte bereinigte Umsatzanstieg um 10 bis 20 Prozent wird nun auf eine Spanne von 15 bis 20 Prozent konkretisiert. Die EBITDA-Prognose von EUR 3,5 Mio. bis EUR 4,5 Mio. wird auf EUR 4,0 Mio. bis EUR 5,0 Mio. erhöht. Für die Kennzahl ARR, die das vertraglich neu abgeschlossene wiederkehrende Geschäftsvolumen beziffert, wird unverändert ein Volumen von EUR 4,5 Mio. bis EUR 5,5 Mio. erwartet. Die Anzahl der Neukunden (SaaS) dürfte mit 300 bis 350 etwas unter der bisherigen Prognose von 320 bis 400 liegen.