Evonik Ausblick aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.at übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.


Für 2018 erwarten wir für die Evonik Industries AG einen leichten Anstieg des Jahresüberschusses gegenüber dem Wert von 2017. Hierbei gehen wir von einem ansprechenden Beteiligungsergebnis aus. Belastend können dagegen Effekte bei den Pensionsrückstellungen im Rahmen des Niedrigzinsniveaus wirken.

Update 8.05.2018: Evonik bestätigt trotz eines zunehmend negativen Währungskurseffektes seine Prognose und will im Gesamtjahr sowohl den Umsatz als auch den operativen Gewinn steigern. Für das bereinigte EBITDA wird ein Wachstum auf 2,4 Milliarden € bis 2,6 Milliarden € erwartet (Vorjahr: 2,36 Milliarden €). Dank der starken Marktpositionen und der strategischen Ausrichtung auf die vier Wachstumskerne – Specialty Additives, Animal Nutrition, Smart Materials und Health & Care - rechnet der Konzern weiter mit einer hohen Nachfrage.