Feintool International Ausblick aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.at übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.


Die wirtschaftlichen und politischen Unsicherheiten bleiben im Geschäftsjahr 2020 bestehen, belasten regional unterschiedlich, weshalb wir von einer unverändert global komplexen Marktsituation ausgehen. Die Auswirkungen des Coronavirus auf China und die globalen Handelsströme lassen sich derzeit von uns nicht beurteilen. Die Anfragetätigkeit des Serienteilegeschäfts für zukünftige Aufträge hat jedoch in den letzten Monaten erfreulich zugenommen, das Anlagengeschäft wird weiterhin aufgrund der bestehenden Unsicherheiten und der damit verbundenen Investitionszurückhaltung als schwierig eingeschätzt. Feintool erwartet für 2020 einen Umsatz auf Vorjahresniveau, jedoch aufgrund im Berichtsjahr eingeleiteter Massnahmen eine verbesserte Profitabilität.

Update 14.08.2020: Aufgrund der nach wie vor großen Unsicherheiten über die Ausdehnung der CoVid-19 Pandemie und wegen der hohen Volatilität der Nachfrage sind die gesamten Auswirkungen auf Umsatz und Ergebnis für das Gesamtjahr zum heutigen Zeitpunkt kaum abschließend abschätzbar. Aus heutiger Sicht erwartet Feintool für die zweite Jahreshälfte einen leicht höheren Umsatz und aufgrund der umgesetzten Sparmaßnahmen eine deutlich verbesserte Profitabilität.