GEA Ausblick aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.at übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.


Für das laufende Geschäftsjahr 2018 strebt GEA ein Umsatzwachstum zwischen 5 und 6 Prozent an, das im Wesentlichen auf dem zusätzlichen Beitrag aus den beiden letzten Akquisitionen basiert. Die operative EBITDA-Marge wird im Geschäftsjahr 2018 voraussichtlich zwischen 12,0 und 13,0 Prozent vom Umsatz betragen. Hinsichtlich der operativen Cash-Flow-Treiber-Marge erwartet das Unternehmen im Jahr 2018 einen Wert zwischen 8,7 und 9,7 Prozent, wobei Investitionen in strategische Projekte in dieser Kennzahl nicht berücksichtigt werden. Der Ausblick basiert auf konstanten Wechselkursen zum Jahr 2017 und steht unter der Annahme, dass es zu keiner Abschwächung des Weltwirtschaftswachstums kommt. Ferner wird vorausgesetzt, dass es keine deutliche Verringerung der Nachfrage aus relevanten Kundenindustrien bzw. Verschiebungen zwischen den Kundenindustrien gibt, die einen negativen Margeneinfluss haben.

Update 12.04.2018: Wir bestätigen unseren für das Jahr 2018 gegebenen Ausblick auf die Geschäftsentwicklung. Unsere Einschätzung stützt sich auf den soliden Auftragsbestand sowie bereits eingeleitete Maßnahmen. Neben dem verstärkten Fokus auf den Produktmix haben wir bereits Initiativen zur Verbesserung der Ergebnisbeiträge in Nordamerika gestartet. Darüber hinaus halten wir an der konsequenten Kostendisziplin auch im laufenden Geschäftsjahr fest. In einem herausfordernden Umfeld wird es für die Erreichung des Ausblicks auch wesentlich auf die Auftragseingangsentwicklung im zweiten Quartal 2018 ankommen", erläutert Jürg Oleas, Vorstandsvorsitzender der GEA Group Aktiengesellschaft.