DAX 15.380 0,8%  MDAX 34.217 1,1%  Dow 34.899 -2,5%  Nasdaq 16.026 -2,1%  Gold 1.794 0,1%  TecDAX 3.838 0,4%  EStoxx50 4.140 1,2%  Nikkei 28.284 -1,6%  Dollar 1,1295 -0,1%  Öl 76,1 4,4% 

Gerresheimer Ausblick aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.at übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.


Wir erwarten für das Geschäftsjahr 2021 in unserem Kerngeschäft ein Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich gegenüber dem währungsbereinigten Vergleichswert in Höhe von 1.390,1 Mio. Euro7 für das Geschäftsjahr 2020. Für das Adjusted EBITDA unseres Kerngeschäfts rechnen wir im Geschäftsjahr 2021 mit einem Wachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich nach einem Vergleichswert für das Adjusted EBITDA von 318,6 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2020. Die Adjusted EBITDA-Marge wird für unser Kerngeschäft im Geschäftsjahr 2021 voraussichtlich zwischen 22 % und 23 % liegen. Für den Geschäftsbereich Advanced Technologies erwarten wir im Geschäftsjahr 2021 Umsätze und ein Adjusted EBITDA auf dem Niveau des Vorjahres. Wir erwarten für das Geschäftsjahr 2021 eine Steigerung des währungsbereinigten Ergebnisses je Aktie der Aktionäre der Gerresheimer AG von rund 10 % im Vergleich zum währungsbereinigten Wert des Geschäftsjahres 2020 (3,84 Euro je Aktie).

Update 13.07.2021: Ausblick für das Geschäftsjahr 2021 (Kerngeschäft, währungsbereinigt): Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich, Adjusted EBITDA-Marge zwischen 22 und 23 Prozent, Verbesserung des bereinigten Ergebnisses je Aktie um rund 10 Prozent. Mittelfristig (Kerngeschäft, währungsbereinigt): Umsatzwachstum im hohen einstelligen Prozentbereich, Adjusted EBITDA-Marge von rund 23 Prozent, Verbesserung des bereinigten Ergebnisses je Aktie um mindestens 10 Prozent pro Jahr.

Update 12.10.2021: Gerresheimer bestätigt erneut seine Prognose für das laufende Geschäftsjahr sowie seinen mittelfristigen Ausblick. Die aktuellen Entwicklungen zeigen, dass das Unternehmen die Prognose für das Geschäftsjahr 2021 mit Blick auf das organische Umsatzwachstum am oberen Ende der angekündigten Spanne erreichen wird, während sich die Adjusted EBITDA-Marge am unteren Ende einfinden wird. Unabhängig von den steigenden Rohstoff- und Energiekosten ist das Unternehmen im Begriff, seine absoluten Ziele für das Adjusted EBITDA zu erreichen.