H&R GmbH & Ausblick aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.at übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.


Selbstbewusst, aber auch realistisch formulieren wir unsere Erwartungen für 2021 und setzen uns zunächst als zum Vorjahr verbesserte Zielgröße ein operatives Ergebnis (EBITDA) in der Spannbreite von € 60,0 Mio. bis € 75,0 Mio.

Update 14.05.2021: Es lässt sich nach dem ersten Quartal 2021 festhalten, dass das EBITDA des Jahresauftakts eine Gesamterreichung am oberen Ende der Guidance von € 60,0 Mio. bis € 75,0 Mio. nahelegt. Dennoch ist die Geschäftsführung aktuell der Auffassung, sich die sprichwörtliche "Luft nach oben" bis auf weiteres noch erhalten zu wollen. Inwiefern wir die prognostizierte Bandbreite für uns nutzen oder gar übertreffen können, ist auch von der weiteren Entwicklung der Weltwirtschaft und von der Stärke möglicher Nachholeffekte abhängig. Angesichts der Hebel aus Rohstoffpreisschwankungen, der Sensibilität der Marktnotierungen und Produktpreise sowie der gesellschaftlichen und geopolitischen Herausforderungen belassen wir es aktuell bei den benannten Zielen.

Update 16.06.2021: Die H&R GmbH & Co. KGaA hebt ihre EBITDA-Gesamtjahreserwartung für das laufende Geschäftsjahr an. Auf Basis des bisherigen unterjährigen Geschäftsverlaufs - vor allem des laufenden zweiten Quartals 2021 - erwartet die Gesellschaft nach aktuellem Kenntnisstand ein operatives Jahresergebnis (EBITDA - Konzernergebnis vor Steuern vom Einkommen und Ertrag, sonstigen Finanzierungserträgen und -aufwendungen sowie Abschreibungen und Wertminderungen und Zuschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte und Sachanlagen) in der Spannbreite von EUR 95,0 Mio. bis EUR 115,0 Mio. Diese Guidance ersetzt damit die zum Jahresbeginn kommunizierte und nach dem ersten Quartal 2021 noch aufrechterhaltene Prognose ("EBITDA zwischen EUR 60,0 Mio. und EUR 75,0 Mio.").