Joh Friedrich Behrens Ausblick aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.at übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.


Das laufende Geschäftsjahr 2020 steht vollständig unter dem Einfluss der weltweiten Corona-Pandemie. Die Behrens-Gruppe hat sich frühzeitig bemüht, das Unternehmen, die Mitarbeiter und Strukturen zu schützen und sich flexibel auf die sich verändernden Rahmenbedingungen einzustellen und entsprechende Maßnahmen umgesetzt. Trotz aller Maßnahmen ist jedoch auch die Behrens-Gruppe in ihrer Geschäftsentwicklung von den Folgen der Pandemie betroffen. Das Ausmaß der Folgen ist aktuell nur schwer abschätzbar, die ursprüngliche Prognose der Behrens-Gruppe jedoch sicher nicht zu erreichen, wenngleich die ersten drei Monate des Jahres 2020 bislang sehr zufriedenstellend verliefen.

Update 4.09.2020: Der Ausblick auf das Gesamtjahr 2020 ist nach wie vor signifikant durch die Corona-Pandemie beeinflusst. Zwar zeigten die Monate Juni und Juli nach dem Umsatzeinbruch bereits eine deutliche Erholung mit Trend zum Vorjahresniveau und für das laufende dritte Quartal rechnet die Behrens-Gruppe mit weiter steigenden Umsätzen, die im vierten Quartal die Ursprungsplanung vom November 2019 möglicherweise wieder erreichen werden. Dennoch wird die Behrens-Gruppe im Gesamtjahr 2020 die ursprüngliche Planung mit einem Umsatzwachstum zwischen 1,5 % und 3,0 % und einer EBIT-Marge zwischen 2,0 % und 4,0 % nicht mehr erreichen. Aktuell sind mit Blick auf den nicht einschätzbaren Verlauf der Corona-Pandemie belastbare Prognosen kaum möglich.