Medigene Ausblick aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.at übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.


Die Finanzprognose 2018 spiegelt Medigenes Fokussierung auf die laufenden klinischen Studien und die Ausweitung des Kerngeschäfts Immuntherapien wider: Umsatz: Geplante Gesamterlöse 2018 in Höhe von 7,5 - 9,5 Mio. EUR. Der Rückgang wird aus dem im Jahr 2017 getätigten Verkauf von Rechten für ein Produkt aus dem Nicht-Kerngeschäft (Veregen®) und dem damit verbundenen Netto-Gewinn sowie mit rückläufigen Veregen®-Umsatzerlösen resultieren. F&E Kosten: Aufgrund der Fortschritte in den klinischen Entwicklungsprogrammen im Kernbereich Immuntherapien und dem Beginn der ersten klinischen TCR-Studie plant Medigene mit deutlich steigenden Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen von 22 - 24 Mio. EUR. Geplanter EBITDA-Verlust in Höhe von 21 - 23 Mio. EUR. Medigene geht für 2018 von einem gesamten Finanzmittelverbrauch von 21 - 26 Mio. EUR aus.