Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Ausblick aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.at übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.


Munich Re strebt für das laufende Jahr einen Gewinnanstieg auf rund 2,8 Mrd. € an. Davon werden rund 2,3 Mrd. € im Geschäftsfeld Rückversicherung und rund 530 Mio. € im Geschäftsfeld ERGO erwartet. Unter der Annahme konstanter Wechselkurse erwartet Munich Re für das Geschäftsjahr 2020 gebuchte Bruttobeiträge von rund 52 Mrd. €, zusammengesetzt aus Bruttobeiträgen in Höhe von rund 34 Mrd. € im Geschäftsfeld Rückversicherung und etwas über 17,5 Mrd. € im Geschäftsfeld ERGO.

Update 31.03.2020: Aufgrund hoher Unsicherheiten hinsichtlich der gesamtwirtschaftlichen und finanziellen Auswirkungen durch COVID-19 wird Munich Re aus heutiger Sicht - und unter der Annahme einer ansonsten erwartungsgemäßen Belastung aus menschengemachten und Großschäden aus Naturkatastrophen - ihr Gewinnziel von 2,8 Mrd. Euro für das Gesamtjahr 2020 nicht erreichen.

Update 6.08.2020: Aktuell sieht Munich Re weiterhin große Unsicherheiten bezüglich der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung und der finanziellen Folgen von COVID-19 und geht nicht von einem Rückgang der Unsicherheiten bis Anfang 2021 aus. Da Munich Re in ihrem Rückversicherungsgeschäft aktuell zudem ausgesprochen vorteilhafte Bedingungen für Geschäftswachstum und damit die aktive Verwendung ihres Kapitals sieht, wird sie das ausgesetzte Aktienrückkaufprogramm 2020/2021 endgültig nicht umsetzen.