DAX 15.810 0,2%  MDAX 34.134 -0,1%  Dow 35.029 -1,0%  Nasdaq 15.048 -1,1%  Gold 1.840 1,5%  TecDAX 3.528 0,8%  EStoxx50 4.268 0,3%  Nikkei 27.467 -2,8%  Dollar 1,1343 0,0%  Öl 87,7 -1,0% 

pbb Ausblick aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.at übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.


Für das laufende Geschäftsjahr 2021 rechnet die pbb mit einem stabilen bis leicht steigenden Zinsergebnis, geringeren Risikokosten und einem stabilen Verwaltungsaufwand. Deshalb erwartet die pbb einen Anstieg des Vorsteuerergebnisses. Für das Neugeschäft in der gewerblichen Immobilienfinanzierung geht die pbb von einem Volumen von 7,0-8,0 Mrd. € bei leicht sinkenden Bruttoneugeschäftsmargen aus. Das Finanzierungsvolumen des Immobilienfinanzierungsportfolios sollte leicht ansteigen.

Update 11.08.2021: Der Vorstandsvorsitzende Andreas Arndt sagte: „Wir profitieren weiterhin von unserer stabilen, konservativen Aufstellung, wie auch unser gutes Abschneiden beim aktuellen EZB-Stresstest belegt. Zwar können wir wegen der Folge-wirkungen der COVID-19-Pandemie weitere Belastungen im 2. Halbjahr 2021 nicht ausschließen, trauen uns aber nach dem guten 1. Halbjahr insgesamt für das Gesamtjahr 2021 ein Ergebnis vor Steuern zwischen 180 Mio. € und 220 Mio. € zu.“

Update 12.11.2021: Auf Basis der guten Entwicklung der ersten 9 Monate erwartet die pbb für das Gesamtjahr 2021 nunmehr ein Vorsteuerergebnis am oberen Ende oder leicht über der Ende Juli auf 180 Mio. € bis 220 Mio. € angehobenen Prognose.