Sartorius vz Ausblick aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.at übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.


Sartorius rechnet für das laufende Jahr erneut mit deutlichem, profitablem Wachstum. So erwartet die Unternehmensleitung ein Umsatzwachstum von etwa 9% bis 12% und einen Anstieg der operativen EBITDA-Marge um etwa einen halben Prozentpunkt gegenüber dem Vorjahreswert von 25,1%. Die Investitionsquote wird mit rund 15% etwa auf Höhe des Vorjahres liegen.

Update 24.04.2018: Vor dem Hintergrund der Geschäftsentwicklung im ersten Quartal 2018 bestätigt die Unternehmensleitung ihre Umsatz- und Ertragsprognose für das Gesamtjahr: Der Konzernumsatz soll um etwa 9% bis 12% steigen und die operative Ertragsmarge im Vergleich zum Vorjahreswert von 25,1% um etwa 0,5 Prozentpunkte zulegen. Für die Sparte Bioprocess Solutions rechnet die Unternehmensleitung unverändert mit einem Umsatzwachstum von etwa 8% bis 11%. Hierin enthalten ist ein nicht-organischer Wachstumsbeitrag von ungefähr 0,5 Prozentpunkten. Die operative Ertragsmarge soll gegenüber dem Vorjahreswert von 28,0% auf rund 28,5% steigen. Ebenfalls unverändert erwartet Sartorius für die Sparte Lab Products & Services einen Umsatzzuwachs von etwa 12% bis 15%. Hierin enthalten ist ein nicht-organischer Beitrag des seit Ende März 2017 einbezogenen Unternehmens Essen BioScience von gut 2,5 Prozentpunkten. Die operative Ertragsmarge soll um rund einen Prozentpunkt auf gut 19,0% steigen. Alle Zahlen zur Prognose sind auf Basis konstanter Währungsrelationen angegeben. Davon können die in tatsächlichen Währungskursen berichteten Ergebnisse aufgrund der aktuellen Entwicklung der Wechselkurse abweichen. Die jeweiligen Effekte werden wir im Lauf des Jahres 2018 erläutern.