Symrise Ausblick aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.at übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.


Symrise strebt für das laufende Geschäftsjahr an, auf Konzern- und Segmentebene schneller als der relevante Markt zu wachsen. Dieser soll Schätzungen zufolge weltweit zwischen 3 und 4 % zulegen. Ferner hat Symrise den Anspruch, trotz der derzeit angespannten Rohstoffsituation, weiterhin hochprofitabel zu wirtschaften und strebt daher für den Konzern eine EBITDA-Marge von rund 20 % an. Der Konzern bestätigt außerdem die bis zum Ende des Geschäftsjahres 2020 definierten Ziele: Symrise strebt ein Umsatzwachstum (CAGR) von jährlich 5 bis 7 % an. Die EBITDA-Marge soll in einem Bereich von 19 und 22 % liegen.

Update 8.05.2018: Nach einem guten Jahresauftakt bekräftigt Symrise ihre Wachstums- und Profitabilitätsziele für das laufende Geschäftsjahr. Der Konzern geht weiterhin davon aus, nachhaltig profitabel zu wachsen. Ziel ist, das Marktwachstum auch 2018 deutlich zu übertreffen. Dieses liegt Schätzungen zufolge zwischen 3 und 4 %. Die gute Kundennachfrage sowie zahlreiche Investitionsprojekte zum Ausbau der Kapazitäten, insbesondere in den USA, werden das kontinuierliche organische Wachstum weiter vorantreiben. So wird Mitte 2018 die Kapazitätserweiterung für kosmetische Wirkstoffe in South Carolina abgeschlossen sein. Darüber hinaus wird der neue Diana Standort für Food Ingredients in Georgia in der zweiten Jahreshälfte eingeweiht. Symrise strebt an, in 2018 wiederholt hochprofitabel zu wirtschaften und eine EBITDA-Marge von rund 20 % zu erzielen. Die Mittelfristziele bis zum Ende des Geschäftsjahres 2020 besitzen unverändert Gültigkeit. Das jährliche Umsatzwachstum (CAGR) soll zwischen 5 und 7 % liegen und die EBITDA-Marge in einer Bandbreite von 19 bis 22 %.