DAX 15.548 0,2%  MDAX 35.070 0,4%  Dow 35.059 -0,2%  Nasdaq 14.957 -1,1%  Gold 1.799 0,0%  TecDAX 3.632 0,2%  EStoxx50 4.088 0,6%  Nikkei 27.582 -1,4%  Dollar 1,1802 -0,1%  Öl 74,7 0,0% 

TeamViewer Ausblick aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.at übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.


Einschließlich der Beiträge aus den jüngsten Übernahmen, erwartet das Unternehmen für das laufende Geschäftsjahr ein währungsbereinigtes Billings-Wachstum von 29% bis 33%. Wegen negativer Wechselkurseffekte, vor allem bedingt durch den schwächeren US-Dollar, werden die ausgewiesenen Billings voraussichtlich in einer Spanne zwischen 585 und 605 Mio. EUR (2020: 460,3 Mio. EUR) liegen. Dabei geht TeamViewer von vierteljährlichen Wachstumsraten zwischen 20% und 40% zum jeweiligen Vorjahreszeitraum aus. Der Ausblick beruht auf einem Euro-Dollar-Wechselkurs von 1,20 und unterstellt weitgehend stabile Wechselkurse anderer Währungen. Der Umsatz für das Gesamtjahr wird zwischen 525 und 540 Mio. EUR erwartet (2020: 455,6 Mio. EUR). Es wird erwartet, dass sich das Umsatz-Wachstum dem Billings-Wachstum ab 2022 angleichen wird. Ferner erwartet das Unternehmen eine bereinigte EBITDA-Marge von 55% bis 57%.

Update 4.05.2021: Nach einem starken ersten Quartal bestätigt TeamViewer seinen Ausblick für das Gesamtjahr 2021 und rechnet mit Billings zwischen 585 und 605 Mio. EUR und Umsätzen zwischen 525 und 540 Mio. EUR für das Gesamtjahr. Der Ausblick basiert auf der Annahme eines US-Dollarkurses von 1,20 pro EUR und weitgehend stabilen sonstigen Währungen. Wie im März 2021 angekündigt, erwartet das Unternehmen für das Geschäftsjahr 2021 eine bereinigte EBITDA-Marge zwischen 49 und 51%.