TUI Ausblick aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.at übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.


Für das Geschäftsjahr 2020 erwartet der Vorstand eine Steigerung des bereinigten EBIT auf einen Wert etwa zwischen 950 Millionen Euro und 1,05 Milliarden Euro. Der Zielkorridor enthält Kosten in Höhe von etwa 130 Millionen Euro infolge des Flugverbots für die 737 MAX, basierend auf der Annahme, dass die 737 MAX bis Ende April 2020 wieder in Dienst gestellt werden kann. Sollte das Flugverbot für die 737 MAX bis zum Ende des Geschäftsjahres 2020 anhalten werden zusätzliche Kosten in Höhe von ungefähr 220-270 Millionen Euro erwartet. Im Ausblick sind Entschädigungen von Boeing jeglicher Art nicht enthalten. Enthalten sind dagegen Investitionen in den Ausbau digitaler Plattformen im mittleren bis hohen zweistelligen Millionenbetrag.

Update 13.05.2020: Die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie werden die Ergebnisentwicklung des Konzerns erheblich beeinflussen Kosteneinsparungen werden die negativen Effekte nur teilweise kompensieren. Für den Umsatz und das bereinigte EBIT des Konzerns rechnen wir daher mit deutlichen Rückgängen gegenüber den Vorjahreswerten.