Vetropack SA Ausblick aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.at übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.


Aus heutiger Sicht erlebt Verpackungsglas eine Renaissance, weil die Konsumentinnen und Konsumenten zunehmend gesundheitsbewusster und nachhaltiger denken und handeln. Ein gutes Beispiel ist dafür die Wiederentdeckung der Glasflaschen für Frischmilch. Verwaltungsrat und Geschäftsleitung gehen davon aus, dass sich der Konsum und die Nachfrage im Geschäftsjahr 2019 wiederum leicht erhöhen wird. Die Vetropack-Gruppe plant die erhöhten Kapazitäten voll auszulasten und den Absatz und die Nettoerlöse zu steigern. Die Investitionen werden im Geschäftsjahr 2019 wiederum überdurchschnittlich hoch bleiben: Zwei Schmelzwannen werden komplett modernisiert und die Lebensdauer zweier weiterer wird verlängert. Zudem wird die Vetropack-Gruppe vermehrt in die Bereiche Digitalisierung und Automatisierung investieren. Aufgrund der dadurch erhöhten Abschreibungen wird das operative Ergebnis auf Vorjahresniveau erwartet.