DAX 15.604 -1,9%  MDAX 33.642 -2,0%  Dow 34.265 -1,3%  Nasdaq 14.438 -2,8%  Gold 1.834 0,0%  TecDAX 3.504 -2,4%  EStoxx50 4.230 -1,6%  Nikkei 27.522 -0,9%  Dollar 1,1347 0,3%  Öl 87,9 0,5% 

Westag & Getalit Ausblick aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.at übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.


Die Westag & Getalit AG fokussiert sich im Rahmen ihrer strategischen Neuausrichtung weiter auf ihre Stärken und führt diese mit der Positionierung als Anbieter von hochwertigen verarbeiteten Holzprodukten und Oberflächen in der DACH-Region weiter fort. Mittelfristig wird unverändert ein Umsatz von 300 Mio. € und eine EBITDA-Marge von 10,0 % bis 12,0 % angestrebt. Der Ausblick für das Jahr 2021 stellt sich dagegen für die Westag & Getalit AG aufgrund der nicht absehbaren Auswirkungen durch die Covid-19-Pandemie als schwierig dar. Die eigenen Stärken und die gute Positionierung lassen das Unternehmen jedoch für das Jahr 2021 grundsätzlich eine positive Entwicklung erwarten.

Update 19.05.2021: Trotz der wirtschaftlichen Einflüsse durch die Auswirkungen der Covid-19-Krise bleibt der Vorstand der Gesellschaft für die weitere Entwicklung im Jahr 2021 positiv gestimmt und hält die im Geschäftsbericht 2020 veröffentlichte Prognose für das Gesamtjahr aufrecht. Insgesamt plant die Gesellschaft für das Jahr 2021 einen leichten Anstieg der Umsatzerlöse und einen leichten Anstieg des Bereinigten EBITDA gemäß IFRS sowie des Ergebnisses vor Steuern gemäß HGB. Der Ausblick unterstellt, dass die Covid-19-Situation im weiteren Jahresverlauf nicht erneut zu einer starken Beeinträchtigung des gesellschaftlichen Lebens führt, wodurch die Erwartungen spürbar beeinflusst werden können. Zur Sicherung des Ergebnisses und zur Wahrung der Liquidität wird der Vorstand seine umsichtige Ausgabenpolitik fortführen.

Update 31.08.2021: In Anbetracht der beschriebenen Geschäftsentwicklung im laufenden Jahr hat die Westag AG ihre zu Jahresbeginn ausgegebene Prognose angepasst. Das Unternehmen erwartet für das Jahr 2021 nunmehr Umsatzerlöse auf Vorjahresniveau sowie ein bereinigtes EBITDA gemäß IFRS und ein Ergebnis vor Steuern gemäß HGB leicht unter Vorjahr.

Update 10.11.2021: Sind wir im Sommer noch von Umsätzen auf Vorjahresniveau ausgegangen, erwarten wir nun einen Umsatz leicht unter dem Vorjahr. Des Weiteren gehen wir jetzt von einem bereinigten EBITDA gemäß IFRS und einem Ergebnis vor Steuern gemäß HGB deutlich unter Vorjahr aus. Konkret erwarten wir ein bereinigtes EBITDA gemäß IFRS zwischen 9 Mio. € und 11 Mio. € (Vorjahr: 17,5 Mio. €) und ein negatives Ergebnis vor Steuern gemäß HGB (Vorjahr: 3,8 Mio. €). Mit der letzten Prognose im Juli wurden diese Ergebniskennziffern noch leicht unter Vorjahr erwartet.