DAX 15.523 0,1%  MDAX 34.540 -0,1%  Dow 35.609 0,4%  Nasdaq 15.389 -0,1%  Gold 1.785 0,2%  TecDAX 3.749 0,2%  EStoxx50 4.172 0,1%  Nikkei 28.956 -1,0%  Dollar 1,1655 0,1%  Öl 85,6 -0,3% 

Zalando Ausblick aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.at übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.


Nach einem außerordentlich starken Start in das Geschäftsjahr 2021 mit einem erwarteten GMV-Wachstum von rund 50% im ersten Quartal erwartet Zalando für das Geschäftsjahr 2021 ein GMV-Wachstum in Höhe von 27-32% auf 13,6-14,1 Milliarden Euro. Aufgrund der anhaltenden Transformation zur Plattform fällt das Umsatzwachstum geringer aus als das GMV-Wachstum: 24-29% auf 9,9-10,3 Milliarden Euro. Zalando geht davon aus, auch weiter profitabel zu wachsen und rechnet mit einem bereinigten EBIT in Höhe von 350-425 Millionen Euro. Zalando wird weiter in Logistik und Technologie investieren und plant für 2021 Investitionen zwischen 350-400 Millionen Euro.

Update 6.05.2021: Die Prognose hat sich gegenüber der im Geschäftsbericht 2020 enthaltenen Prognose für 2021 verändert. Aufgrund der starken Leistung in den ersten Monaten des Geschäftsjahres 2021 und des beschleunigten Plattformwechsels erhöht Zalando seinen Ausblick für das Gesamtjahr 2021. Das Unternehmen erwartet nun ein GMV-Wachstum zwischen 31% und 36%, ein Umsatzwachstum zwischen 26% und 31% und ein bereinigtes EBIT von 400,0 Mio. EUR bis 475,0 Mio. EUR. Zalando erwartete zuvor ein GMV-Wachstum zwischen 27% und 32%, ein Umsatzwachstum zwischen 24% und 29% und ein bereinigtes EBIT von 350,0 Mio. EUR bis 425,0 Mio. EUR. Die Erwartungen an das Investitionsvolumen bleiben gegenüber den im Geschäftsbericht 2020 enthaltenen Angaben unverändert (2021: 350,0 Mio. EUR bis 400,0 Mio. EUR).

Update 5.08.2021: Zalando bestätigt den Ausblick für das Geschäftsjahr 2021: das Unternehmen erwartet für das Geschäftsjahr 2021 unverändert ein Wachstum des GMV in Höhe von 31-36% auf 14,0-14,6 Milliarden Euro und ein Umsatzwachstum in Höhe von 26-31% auf 10,1-10,5 Milliarden Euro. Aufgrund der starken Umsatzentwicklung und einer weiterhin geringen Retourenquote im ersten Halbjahr 2021 erwartet Zalando nun ein bereinigtes EBIT in der oberen Hälfte der Spanne von 400-475 Millionen Euro. Bei den Investitionsausgaben erwartet Zalando nunmehr Investitionen in Höhe von rund 350 Millionen Euro (zuvor: 350-400 Millionen Euro). Alle wesentlichen Logistikprojekte zur Ermöglichung zukünftigen Wachstums laufen nach Plan, einige Ausgaben werden jedoch ins Jahr 2022 verschoben. Darüber hinaus erwartet Zalando für das Geschäftsjahr 2021 unverändert ein negatives Nettoumlaufvermögen.