AKTIE IM FOKUS: Anleger lassen sich von vorsichtiger Covestro nicht schrecken

AKTIE IM FOKUS: Anleger lassen sich von vorsichtiger Covestro nicht schrecken

WKN: 606214 ISIN: DE0006062144 Covestro AG

42,04 EUR
0,32 EUR 0,77 %
06.12.2019 - 15:18
28.10.2019 11:43:42

FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein vorsichtiger Jahresausblick hat die Aktionäre des Kunststoffspezialisten Covestro am Montag nicht aus der Ruhe gebracht. Nach vorübergehenden leichten Kursverlusten drehten die im Dax gelisteten Papiere ins Plus, das zuletzt 0,7 Prozent auf rund 47 Euro betrug. Denn die schlechten Nachrichten kamen für Börsianer nicht ganz überraschend.

Die Schwäche der Automobilindustrie als wichtiger Kunde und Druck auf die Preise stimmen Covestro vorsichtig. Konzernchef Markus Steilemann rechnet für das laufende Jahr mit einem Einbruch des operativen Gewinns (Ebitda) im Vergleich zum starken Vorjahr um rund die Hälfte auf 1,57 bis 1,65 Milliarden Euro. Zuvor hatte die Zielspanne auf 1,5 bis 2,0 Milliarden Euro gelautet. Analysten hatten diese aber ohnehin schon für unrealistisch gehalten und im Mittel mit 1,62 Milliarden Euro gerechnet.

Anleger mussten sich im frühen Aktiengeschäft erst einmal sortieren: Der Covestro-Kurs fiel in den ersten Handelsminuten um knapp zwei Prozent, drehte dann aber rasch ins Plus und stieg in der Spitze um gut drei Prozent auf den höchsten Stand seit Anfang Mai. Anschließend rutschte der Kurs wieder in rotes Terrain, um schließlich doch wieder zuzulegen.

"Das wesentliche Positive in den Zahlen von heute ist, dass der operative Gewinn die Markterwartung um 2,5 Prozent überboten hat", schrieb Analyst Sebastian Satz von der Investmentbank Barclays mit Blick auf das dritte Quartal. Das Unternehmen habe den Absatz gesteigert und dabei von seiner führenden Position mit Blick auf die Produktionskosten profitiert.

Ein Wermutstropfen seien allerdings erste Aussaagen von Covestro für das kommende Jahr, fügte Satz hinzu. Diese implizierten, dass der operative Gewinn 2020 um 7 Prozent unter der aktuellen Markterwartung liegen könnte. Satz blieb zunächst aber bei seiner "Overweight"-Empfehlung für die Aktien, da er für die Kurserholung noch Potenzial sieht.

So wurden Covestro-Aktionäre vor allem letztes Jahr schwer gebeutelt: Von den einstigen Höchstkursen knapp unter 96 Euro Anfang 2018 hatte sich der Kurs bis Ende des Jahres mehr als halbiert. Seitdem pendelte er in einer Spanne zwischen etwa 37 und 56 Euro. Seit Jahresbegin legten die Papiere um knapp 9 Prozent zu und blieben damit weit hinter dem europäischen Chemiesektor zurück, der in diesem Jahr mehr als doppelt so stark gestiegen ist.

Analystin Georgina Iwamoto von Goldman Sachs lobte wie Barclays-Analyst Satz das starke Mengenwachstum von Covestro im dritten Quartal. Dies stimme sie zuversichtlich, ebenso wie die Profitabilität im Geschäft mit Grundstoffen für Hart- und Weichschäume (Polyurethane). Die Zurückhaltung des Konzerns mit Blick auf den operativen Gewinn im kommenden Jahr sollte die Investoren nicht schrecken, fügte Iwamotoi hinzu. Sie sei mit Blick auf die künftigen Produktpreise optimistischer gestimmt als Covestro./bek/mis/fba

Aktien in diesem Artikel

Covestro AG 42,04 0,77% Covestro AG

Aktienempfehlungen zu Covestro AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
25.11.19 Covestro Neutral UBS AG
12.11.19 Covestro Neutral UBS AG
12.11.19 Covestro Reduce HSBC
05.11.19 Covestro buy Jefferies & Company Inc.
05.11.19 Covestro buy Deutsche Bank AG
mehr Aktienempfehlungen

Indizes in diesem Artikel

DAX 13.166,58
0,86%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten