DAX 15.587 0,8%  MDAX 34.358 0,6%  Dow 35.295 1,1%  Nasdaq 15.147 0,6%  Gold 1.768 -1,6%  TecDAX 3.726 0,4%  EStoxx50 4.183 0,8%  Nikkei 29.069 1,8%  Dollar 1,1601 0,0%  Öl 84,9 1,0% 

AKTIEN IM FOKUS 2: Tech-Werte rutschen ab - Hohe Bewertungen und Zinssorgen

AKTIEN IM FOKUS 2: Tech-Werte rutschen ab - Hohe Bewertungen und Zinssorgen
28.09.2021 18:18:38

(neu: Schlusskurse, TecDax)

LONDON/FRANKFURT/AMSTERDAM (dpa-AFX) - Europaweit hat sich am Dienstag die Talfahrt von Aktien aus dem Technologiesektor beschleunigt. Mit minus 4,8 Prozent war die Branche zum Schluss die mit Abstand schwächste der Stoxx-600-Übersicht (Stoxx Europe 600). Sie folgte damit dem Kursrutsch an der New Yorker Nasdaq-Börse, der am Dienstag weiter ging. Der technologielastige Auswahlindex NASDAQ 100 lag zuletzt mit 2,7 Prozent im Minus.

Der Frankfurter Tech-Index TecDax erlitt denn auch in der Dax-Familie mit minus 2,9 Prozent die größten Verluste. Börsianer nannten als Belastung die hohen Bewertungen im Sektor und einen schnellen Renditeanstieg am Anleihemarkt. Die Gründe dafür sind wiederum steigende Inflationserwartungen und die zu beobachtende Tendenz großer Zentralbanken, ihre extrem lockere Geldpolitik künftig etwas zu straffen. Die Analysten der Commerzbank sprechen sogar von "Zentralbank-Angst".

Bei einem Anziehen der Zinsen kann der Druck auf Aktien generell zunehmen, weil diese dann im Vergleich mit anderen Anlageklassen an Attraktivität einbüßen können. Ein Zinsanstieg könnte die Aktienmärkte ausbremsen, die Finanzierungskosten der Unternehmen würden dadurch steigen und so auf deren Gewinne drücken, sagte Thomas Altmann, Portfolio-Manager beim Vermögensverwalter QC Partners. Insbesondere in den USA würden nun Anleihen wieder zu einer echten Konkurrenz für Aktien.

Halbleiterwerte verzeichneten am Dienstag unter den Techwerten besonders hohe Verluste. Im deutschen Leitindex Dax (DAX 40) waren Infineon mit minus 5,9 Prozent das Schusslicht. Im Index der mittelgroßen Werte MDAX rutschten Aixtron (AIXTRON SE) um 4,9 Prozent ab auf den tiefsten Stand seit Anfang August. ASML (ASML NV) büßten im Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 (EURO STOXX 50) 7,2 Prozent ein./ajx/la/jha/tih/he

Aktien in diesem Artikel

AIXTRON SE 22,40 1,59% AIXTRON SE
ASML NV 673,00 1,19% ASML NV
Infineon AG 36,98 0,35% Infineon AG

Indizes in diesem Artikel

DAX 15.587,36 0,81%
EURO STOXX 50 4.182,91 0,82%

Aktienempfehlungen zu ASML NV

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
08.10.21 ASML NV Overweight Barclays Capital
01.10.21 ASML NV Hold Deutsche Bank AG
30.09.21 ASML NV Neutral UBS AG
30.09.21 ASML NV Buy Goldman Sachs Group Inc.
30.09.21 ASML NV Outperform Credit Suisse Group
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit