Aktien New York Ausblick: Dow wieder freundlich nach fünf Verlusttagen in Folge

Aktien New York Ausblick: Dow wieder freundlich nach fünf Verlusttagen in Folge

WKN: 850628 ISIN: US46625H1005 JPMorgan Chase & Co.

126,68 EUR
EUR %
20.02.2020 - 14:46
26.09.2013 15:06:32

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Dow Jones Industrial (Dow Jones) könnte sich zum Handelsstart am Donnerstag zunächst von seiner fünftägigen Verluststrecke erholen und wieder etwas zulegen. Der Future auf den Dow Jones Industrial (Dow Jones) legte rund eine halbe Stunde vor Handelsstart um 0,22 Prozent zu. Der Terminkontrakt auf den technologielastigen NASDAQ 100 (NASDAQ 100) rückte um 0,50 Prozent vor.

    Mitte letzter Woche hatte der Dow noch mit dem Sprung auf ein Rekordhoch auf die Entscheidung der US-Notenbank reagiert, der Politik des ultrabilligen Geldes vorerst treu zu bleiben. Seitdem waren die Kurse angesichts des zähen Streits um die Schuldenobergrenze der öffentlichen Haushalte in den Vereinigten Staaten wieder abgebröckelt.

    Die weltgrößte Volkswirtschaft steht - theoretisch - schon wieder vor der Zahlungsunfähigkeit. Sollte es bis Anfang nächster Woche keine Einigung über den Etat für das nächste Haushaltsjahr geben, geht der Regierung zum 1. Oktober das Geld aus. Bislang liegen die Parteien im Clinch. Dennoch sehen die Analysten der Ratingagentur Moody's dieser Frist vergleichsweise gelassen entgegen. Sie erwarten keine unmittelbaren Folgen für den Schuldendienst, wenn die Budgetverhandlungen scheitern. Zunächst dürfte der Rotstift bei den Gehältern der Staatsbediensteten angesetzt werden.

    Die jüngsten Wirtschaftsdaten indes lieferten kein eindeutiges Bild. So war die weltgrößte Volkswirtschaft der USA im zweiten Quartal zwar geringfügig schwächer gewachsen als erwartet. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe jedoch waren in der vergangenen Woche überraschend gesunken.

    Finanzwerte stehen weiter im Fokus. Die Citigroup entschädigt den staatlich kontrollierten US-Hausfinanzierer Freddie Mac für problematische Hypotheken. Die Großbank überweist dazu 395 Millionen Dollar (292 Mio Euro). Das Geld kommt aus Rückstellungen. Vorbörslich legten die Papiere um 0,69 Prozent zu.

    Am Mittwoch hatten bereits die Papiere von JPMorgan Chase (JPMorgan ChaseCo) an der Dow-Spitze knapp drei Prozent gewonnen, obwohl dem Geldinstitut Zahlungen in Milliardenhöhe ins Haus stehen. Die Aktien bauten vorbörslich ihre Gewinne aus und legten um 0,48 Prozent zu.

    Die Aktien der Kaufhauskette J.C. Penney (J C Penney Company) sackten vorbörslich zwischenzeitlich um knapp sieben Prozent ab, nachdem sie bereits zur Wochenmitte fast 15 Prozent verloren hatten. Zuletzt notierten die stark schwankenden Titel vor dem Start wieder knapp in der Pluszone. Händler verwiesen als mögliche Belastung auf eine skeptische Studie der Citigroup. Die Analysten hatten die Titel weiterhin zum Verkauf empfohlen. Eventuell müsse das Unternehmen vor der wichtigen Urlaubssaison seine Barreserven über den Weg einer Kapitalerhöhung auffüllen./la/men

Aktien in diesem Artikel

Citigroup Inc. 72,32 -0,04% Citigroup Inc.
J. C. Penney Company Inc. 0,65 0,00% J. C. Penney Company Inc.
JPMorgan Chase & Co. 126,68 0,00% JPMorgan Chase & Co.

Indizes in diesem Artikel

Dow Jones 29.219,98
-0,44%

Aktienempfehlungen zu JPMorgan Chase & Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
08.01.20 JPMorgan Chase & Outperform RBC Capital Markets
11.10.19 JPMorgan Chase & Outperform Credit Suisse Group
07.10.19 JPMorgan Chase & Outperform RBC Capital Markets
22.07.19 JPMorgan Chase & Neutral Goldman Sachs Group Inc.
16.07.19 JPMorgan Chase & Outperform RBC Capital Markets
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit