Aktien New York Schluss: Anleger verdrängen Zinssorgen

Aktien New York Schluss: Anleger verdrängen Zinssorgen
14.02.2018 22:19:41

NEW YORK (dpa-AFX) - Anleger haben am Mittwoch in New York die Angst vor schnellen Zinserhöhungen verdrängt. Die Aufbruchstimmung nach dem Kursrutsch der beiden Vorwochen überwog zur Wochenmitte die erneuerten Sorgen vor einer möglicherweise steileren Zinskurve, die von unerwartet deutlich gestiegenen Verbraucherpreisen untermauert wurden.

Nach einem schwächeren Start rückte der Dow Jones Industrial (Dow Jones 30 Industrial) schnell ins Plus vor und baute seine Gewinne dann stetig aus. Zur Schlussglocke stand er 1,03 Prozent höher bei 24 893,49 Punkten. Er verbuchte so den vierten Gewinntag in Folge - ein Zeichen, dass der Markt allmählich wieder zur Normalität zurückkehrt. Erkennbar ist dies auch an einem deutlichen Rückgang der Schwankungsbreite: Der als "Angstbarometer" angesehene Volatilitätsindex VIX fiel erstmals seit Tagen wieder unter der Marke von 20 Punkten. In der Regel entwickelt er sich entgegengesetzt zur Kursentwicklung am Aktienmarkt.

Der marktbreite S&P 500 legte sogar um 1,34 Prozent auf 2698,63 Punkte zu. Über allem thronte der Technologiewerte-Index NASDAQ 100 mit einem Kursgewinn von 1,85 Prozent auf 6675,03 Punkte./tih/he

Indizes in diesem Artikel

Dow Jones 24.753,09
-0,24%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit