Aktien New York Schluss: Erholung stoppt - Ölpreisrutsch verunsichert Anleger

Aktien New York Schluss: Erholung stoppt - Ölpreisrutsch verunsichert Anleger
07.04.2020 22:24:41

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Wall Street hat ihre jüngste Erholung am Dienstag vorerst unterbrochen. Die wichtigsten Aktienindizes waren im späten Handel leicht ins Minus gerutscht, nachdem zuvor die Ölpreise wieder auf Talfahrt gegangen waren. Diese Kehrwende habe die Anleger etwas nervös gemacht, sagte Aktienstratege Matt Maley von Miller Tabak & Co. Die fallenden Ölpreise erinnerten die Anleger Börsianern zufolge wieder an die zuletzt verdrängten Konjunktursorgen. Angesichts der zuletzt starken Schwankungen am Aktienmarkt brauchte es laut Maley zudem nicht viel, dass die Bullen wieder ihre Hörner einzögen.

Der Dow Jones Industrial (Dow Jones 30 Industrial) fiel am Ende um 0,12 Prozent auf 22 653,86 Punkte, nachdem er im frühen Handel noch gut 4 Prozent gewonnen hatte. Am Montag war der US-Leitindex sogar noch um 7,7 Prozent in die Höhe geschnellt. Grund für die jüngste Erholung war die zunehmende Zuversicht der Anleger gewesen, dass die Coronavirus-Pandemie in den USA und in vielen Ländern der Welt ihren Höhepunkt schon bald erreichen wird oder bereits erreicht hat.

Der marktbreite S&P 500 schloss am Dienstag 0,16 Prozent tiefer bei 2659,41 Punkten. Für den technologielastigen Auswahlindex NASDAQ 100 ging es um 0,40 Prozent auf 8049,31 Punkte nach unten./la/he

Indizes in diesem Artikel

Dow Jones 25.383,11
-0,07%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit