Aktien New York Schluss: Hoffnung auf Geldpolitik stoppt Talfahrt des Dow

Aktien New York Schluss: Hoffnung auf Geldpolitik stoppt Talfahrt des Dow
06.12.2018 22:30:41

NEW YORK (dpa-AFX) - An der Wall Street hat sich der Dow Jones Industrial (Dow Jones 30 Industrial) am Donnerstag mit einem Schlussspurt noch fast ins Plus gerettet. Der US-Leitindex verzeichnete nach zwischenzeitlichen Verlusten von mehr als 3 Prozent am Ende nur ein leichtes Minus. Nachdem das Börsenbarometer zunächst noch seinen Kursrutsch nach dem Staatstrauertag zu Ehren des ehemaligen Präsidenten George H. W. Bush fortgesetzt hatte, stieg zum Handelsschluss hin wieder die Zuversicht. Angesichts des Handelskonflikts zwischen China und den USA hofften die Anleger, dass sich die US-Notenbank 2019 mit weiteren Leitzinserhöhungen zurückhalten könnte. Höhere Zinsen können Aktien gegenüber Anleihen in einem schlechteren Licht erscheinen lassen.

Der Dow gab am Ende um 0,32 Prozent auf 24 947,67 Punkte nach. Die Festnahme der Finanzchefin des chinesischen Smartphone-Herstellers Huawei in Kanada hatte im frühen Handel noch für eine Fortsetzung der Talfahrt vom Dienstag gesorgt. Die USA drängen ihren nördlichen Nachbarn zur sofortigen Auslieferung der Tochter von Huawei-Gründer Ren Zhengfei. China, das gerade erst im Handelsstreit mit den USA einen "Waffenstillstand" vereinbart hatte, reagierte mit scharfem Protest.

Für den marktbreiten S&P 500 ging es um 0,15 Prozent auf 2695,95 Punkte nach unten. Der Technologieindex NASDAQ 100 hingegen schaffte den Sprung ins Plus und stieg um 0,64 Prozent auf 6838,85 Punkte./la/jha/

Indizes in diesem Artikel

Dow Jones 24.100,51
-2,02%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit