Aktien Osteuropa Schluss: Klare Kursgewinne - Indizes trotzen schwachem Umfeld

Aktien Osteuropa Schluss: Klare Kursgewinne - Indizes trotzen schwachem Umfeld
16.09.2019 19:44:41

MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte haben am Montag durchweg klar zugelegt. Damit stemmten sie sich gegen die Schwäche an Europas Leitbörsen sowie an der Wall Street, die unter Angriffen auf die wichtigste Ölraffinerie Saudi-Arabiens sowie den daraufhin sprunghaft anziehenden Ölpreisen litten.

In Moskau schloss der rohstofflastige RTSI Index (RTS) 1,98 Prozent höher bei 1396,09 Punkten.

An der Warschauer Börse ging es erneut nach oben: Der Wig-30 -Index legte um weitere 0,73 Prozent auf 250,23 Punkte zu. Der breiter gefasste Wig gewann 0,65 Prozent auf 58 525,39 Einheiten.

In einer Branchenbetrachtung gab es die stärksten Zuwächse im Energiebereich zu sehen. PGE-Papiere zogen um 4,2 Prozent an. PGNiG (Polskie Gorn Naft I Gazo) (Polish Oil and Gas) kletterten um 2,3 Prozent in die Höhe. Die Titel des Raffinerieunternehmens Grupa LOTOS gewannen 1,1 Prozent.

In Prag gewann der tschechische Leitindex PX (PX Prague Stock Exchange Index) 1,02 Prozent auf 1060,83 Punkte. Das Handelsvolumen lag bei 0,41 Milliarden (Freitag: 0,32 Milliarden) tschechischen Kronen.

Nach oben gezogen wurde der PX von den Zuwächsen der schwer gewichteten Bankentitel. Die Aktionäre der Erste Group (Erste Group Bank) konnten sich über ein Plus von einem Prozent freuen. Bei der Komercni Banka (Komercni Banka AS) gab es einen Zuwachs von 1,6 Prozent zu sehen und Moneta Money Bank verteuerten sich um 0,5 Prozent.

Im Energiebereich legten CEZ (CEZ AS) um 0,9 Prozent zu. Die Telekomaktie o2 C.R. schloss mit einem klaren Zuwachs von 1,4 Prozent.

Am Budapester Aktienmarkt stieg der ungarische Leitindex Bux um 1,33 Prozent auf 40819,56 Punkte. Das Handelsvolumen belief sich auf 10,6 (zuletzt: 6,2) Milliarden ungarische Forint.

Die Mol-Aktie profitierte vor allem von den Ölpreisen: Sie verteuerte sich um 2,8 Prozent. Unter den weiteren ungarischen Schwergewichten stieg die Pharmaaktie Gedeon Richter um zwei Prozent. Bei der OTP Bank (Orságos Takar És Ker BK ON) gab es ein Kursplus von 0,7 Prozent zu sehen. MTelekom (Magyar Telekom Telecommunications) verbilligten sich hingegen um 0,2 Prozent./ste/APA/gl/jha/

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit