Aktien Wien Schluss: Mit klaren Aufschlägen ins Wochenende

Aktien Wien Schluss: Mit klaren Aufschlägen ins Wochenende
22.05.2020 18:17:40

WIEN (dpa-AFX) - Der Wiener Aktienmarkt hat sich am Freitag mit einem deutlichen Plus ins Wochenende verabschiedet. Der heimische Leitindex ATX schloss um 1,33 Prozent fester auf 2.127,47 Punkten. Zu Handelsstart hatte der Index noch im Minus tendiert, hatte sich dann kontinuierlich nach oben gearbeitet und erwies sich als Vorreiter für die wichtigsten europäischen Leitindizes: Auch sie drehten nach anfänglichen Abschlägen ins positive Terrain, büßten die Verlaufsgewinne aber großteils wieder ein.

Zunächst hatten schwache Vorgaben aus Übersee die Stimmung eingetrübt. US-Präsident Donald Trump hatte im Handelsstreit zwischen den USA und China nachgelegt, dazu kamen Zweifel an der wirtschaftlichen Erholung Chinas auf.

Am Wiener Markt waren branchenseitig vor allem Bankenwerte und Immo-Titel gut gesucht. Bawag kletterten um 2,76 Prozent nach oben, Erste Group legten um 0,20 Prozent zu und Raiffeisen gingen 0,53 Prozent höher aus dem Handel. Addiko machten einen Kursgewinn von 1,91 Prozent. Bekannt wurde, dass der Finanzvorstand der Bank, Johannes Proksch, dem Aufsichtsrat mitgeteilt hatte, von seiner Funktion als Vorstandsmitglied zurücktreten zu wollen.

Bei den Immowerten verbesserten sich CA Immo um 2,44 Prozent, Immofinanz um 1,54 Prozent und s Immo um 1,40 Prozent. Die Liste der Kursgewinner im prime market führten die Papiere der Post mit einem Kursgewinn von 4,38 Prozent an, und konnten sich damit von den jüngsten Verlusten etwas erholen.

Quartalsergebnisse legte die UNIQA vor. Von Januar bis März drehten das Vorsteuerergebnis und der Nettogewinn des Versicherers in niedriger zweistelliger Millionen-Höhe ins Minus, auch weil zweistellige Covid-19-Rückstellungen gebildet wurden. Das Kapitalanlageergebnis sackte über ein Zehntel ab. Die Prämieneinnahmen stiegen jedoch. UNIQA beendeten den Handelstag 0,34 Prozent leichter, während die Papiere von Branchenkollege Vienna Insurance Group um 2,72 Prozent anzogen.

Flughafen-Wien-Titel schlossen mit minus 2,57 Prozent auf 24,65 Euro, nachdem bekannt wurde, dass die Ryanair-Tochter Laudamotion ihre Basis in Wien per 29. Mai schließt. Der Flughafen Wien hofft nach dem durch Laudamotion angekündigten Aus der dortigen Basis der Ryanair-Tochter doch noch auf weitere Verhandlungen. Die Schließung sei ein "fatales Signal für den Standort". Zudem gab es eine Analyse zum Flughafen. HSBC hat das Kursziel für die Titel von 33,0 auf 31,0 Euro gesenkt, die Anlageempfehlung lautet "Buy".

Weitere Analystenstimmen kamen auch zu anderen Einzeltiteln. Die RCB hat das Kursziel für Wienerberger von 19 auf 20 erhöht und gleichzeitig die Kaufempfehlung bestätigt. Wienerberger verbesserten sich um 3,09 Prozent auf 18,37 Euro. Die Einschätzung für FACC-Titel wurde von der RCB von "Buy" auf "Hold" zurückgenommen, das Kursziel gleichzeitig von 14,5 auf 7,0 Euro reduziert. Die Aktien bildeten mit minus 4,55 Prozent auf 5,67 Euro das licht im prime market.

voestalpine gewannen 2,27 Prozent auf 17,12 Euro. Die Analysten der Credit Suisse haben ihr Empfehlung "Underperform" für die Aktien bekräftigt. Auch das Kursziel von 22,00 Euro wurde unverändert belassen./kat/dkm/APA/jsl

Indizes in diesem Artikel

ATX 2.226,46
-1,88%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit