Bericht: Nissan will nach Ghosn-Sturz Allianz mit Renault überprüfen

Bericht: Nissan will nach Ghosn-Sturz Allianz mit Renault überprüfen

WKN: 853686 ISIN: JP3672400003 Nissan Motor Co. Ltd.

6,34 EUR
-0,20 EUR -3,12 %
20.05.2019 - 08:02
26.11.2018 05:38:40

TOKIO (dpa-AFX) - Nach der Festnahme und Entlassung des Top-Managers Carlos Ghosn will der japanische Autobauer Nissan (Nissan Motor) angeblich die Allianz mit dem französischen Konzern Renault auf den Prüfstand stellen. Dies habe Nissan-Chef Hiroto Saikawa angedeutet, berichtete die japanische Nachrichtenagentur Kyodo am Montag unter Berufung auf eine namentlich nicht genannte Quelle. Die Allianz mit Renault sei "nicht ebenbürtig", soll der Vorstandschef bei einem Treffen mit Beschäftigten gesagt haben.

Ghosn, der bei Renault vorerst weiter als Vorstandschef fungiert, war am 19. November festgenommen und am vergangenen Donnerstag von Nissan entlassen worden. Internen Ermittlungen zufolge sollen er und ein weiterer Manager Geldbezüge in offiziellen Berichten an die japanische Börse falsch dargestellt. Ghosn soll die Vorwürfe nach Medienberichten zurückgewiesen haben./ln/DP/zb

Aktien in diesem Artikel

Nissan Motor Co. Ltd. 6,34 -3,12% Nissan Motor Co. Ltd.
Renault S.A. 51,18 -0,45% Renault S.A.

Aktienempfehlungen zu Nissan Motor Co. Ltd.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit