BO-EMPFEHLUNG

BMW-Aktie nach den Q1-Zahlen: Was Anleger jetzt wissen müssen

BMW-Aktie nach den Q1-Zahlen: Was Anleger jetzt wissen müssen

WKN: 519000 ISIN: DE0005190003 BMW AG

75,86 EUR
1,21 EUR 1,62 %
13.12.2019 - 19:40
06.05.2018 04:05:00

Seite 2 von 2



Einschätzung der Redaktion



BMW hat einen verhaltenen Jahresstart erwischt. Vor allem der Gegenwind auf der Währungsseite sowie höhere Rohstoffkosten machen den Bayern zu schaffen. Dagegen ist zwar zugegebenermaßen kaum ein Unkraut gewachsen. Doch beim Absatz können die bislang Bayern kaum zufrieden sein. Zwar hat der Konzern gerade einen neuen Absatzrekord hingelegt. Aber im Vergleich zum Erzrivalen Mercedes-Benz geht die Schwere weiter auf. Während die Schwaben von Januar bis März den Absatz ihrer Kernmarke um sechs Prozent auf 594.000 Autos gesteigert haben, reicht es bei BMW nur zu einem Plus von 2,8 Prozent auf 517.000 Fahrzeuge.



BMW-Chef Harald Krüger und sein Finanzvorstand Nicolas Peter lassen sich davon nicht beirren. Im laufenden Jahr bläst der Konzern zur größten Modell-Offensive seiner Geschichte. Insgesamt 20 neue 2018 wollen die Bayern 2018 auf den Markt bringen. Neben dem volumen-trächtige X3 gehören dazu auch der X4 sowie der X5. Das "Year of X" werde "speziell im zweiten Halbjahr" für einen kräftigen Absatz-Schub sorgen, erklärt der Konzern denn auch in seiner Pressemitteilung zu den Quartalszahlen. Dann dürfte der Rückstand gegenüber Mercedes-Benz auch wieder schrumpfen.

Umgekehrt steckt der Konzern im laufenden und im kommenden Jahr aber jeweils gut eine Milliarde Euro mehr in Forschung und Entwicklung. Außerdem sieht sich auch BMW inzwischen dem Verdacht ausgesetzt, die Abgas-Einrichtungen manipuliert zu haben. Und zu allem Überfluss droht dem Konzern womöglich auch noch eine millionen-schwere Strafe wegen unzulässiger Preis-Absprachen mit Wettbewerbern.

Die Mixtur aus steigenden Kosten und möglicher Strafzahlungen dürfte unter Investoren die Lust auf die BMW-Aktie dämpfen. Nach dem jüngsten Kurs-Anstieg sollten Anleger daher lieber mal Gewinne mitnehmen bzw. einen engen Stopp setzen. Wir tun das auch und stufen das Papier auf Halten zurück.

Ziel: 95,30 Euro

Stopp: 87,40 Euro

Seite: 1 | 2

Weitere Links:


Bildquelle: Michaela Rehle/Reuters

Aktien in diesem Artikel

AUDI AG 808,00 1,00% AUDI AG
BMW AG 75,86 1,62% BMW AG
Daimler AG 50,67 1,64% Daimler AG
Rolls-Royce Plc 8,47 1,39% Rolls-Royce Plc

Aktienempfehlungen zu BMW AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
06.12.19 BMW Halten Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
29.11.19 BMW Sector Perform RBC Capital Markets
29.11.19 BMW market-perform Bernstein Research
25.11.19 BMW Halten Independent Research GmbH
22.11.19 BMW buy Warburg Research
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten