Brinkhaus regt Debatte über Regulierung von Social Bots an

Brinkhaus regt Debatte über Regulierung von Social Bots an
16.12.2018 14:09:40

BERLIN (dpa-AFX) - Vor den Wahlen im kommenden Jahr hat sich der Vorsitzende der Unionsfraktion, Ralph Brinkhaus, besorgt gezeigt über Verzerrungen politischer Debatten über soziale Netzwerke. "Vor allem im Netz und in sozialen Medien wurde eine Welle von Unwahrheiten und Diffamierungen ausgelöst", sagte der CDU-Politiker der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Diese Entwicklung greife den Kern der Demokratie an, die freie Meinungsbildung. "Es ist allerhöchste Zeit, hier aufzuwachen. 2019 ist in Deutschland ein Superwahljahr."

Brinkhaus regte an, die Einflussnahme von sogenannten Social Bots deutlicher zu machen. "Denkbar wäre, die Plattformbetreiber zu verpflichten, das Aufkommen an Nachrichten transparent zu machen, die von Social Bots stammen. Möglich wäre ferner eine Pflicht zur Kennzeichnung auch einzelner Nachrichten, die von Social Bots stammen." Social Bots sind eine Art Meinungsroboter, die in sozialen Netzwerken automatisch Botschaften verbreiten.

Im kommenden Jahr stehen vier Landtagswahlen und die Wahl zum Europaparlament an./seb/DP/jha

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit