British-Airways-Mutter IAG setzt in Corona-Krise auf Staatshilfe

British-Airways-Mutter IAG setzt in Corona-Krise auf Staatshilfe

WKN: A1H6AJ ISIN: ES0177542018 International Consolidated Airlines S.A.

2,11 EUR
0,19 EUR 10,01 %
05.08.2020 - 14:27
07.05.2020 09:53:42

LONDON (dpa-AFX) - Die British-Airways-Mutter IAG (International Consolidated Airlines) setzt nach einem Milliardenverlust infolge der Corona-Pandemie auf Staatshilfen. Die spanischen Konzerntöchter Iberia und Vueling hätten in ihrem Land bereits entsprechende Hilfen beantragt, teilte IAG am Donnerstag in London mit. Die Hilfen sollen verhindern, dass dem Konzern in der Corona-Krise das Geld ausgeht. Durch den weitgehenden Stopp des weltweiten Flugverkehrs infolge der Pandemie kämpfen Fluggesellschaften in aller Welt ums Überleben.

IAG stellt sich darauf ein, den Flugbetrieb frühestens im Juli wieder deutlich hochzufahren. Die Zahl der Fluggäste dürfte 2020 aber nur halb so hoch liegen wie üblich, hieß es. Zudem seien diese Pläne sehr unsicher und hingen davon ab, dass die Politik die Beschränkungen lockert. Eine konkrete Gewinnprognose für 2020 traut sich die IAG-Führung wegen der hohen Unsicherheiten in der Krise weiterhin nicht zu. Konzernchef Willie Walsh, der wegen der Krise länger an Bord blieb als zunächst geplant, will seinen Posten nun am 24. September an seinen Nachfolger Luis Gallego übergeben.

Seit Ende März haben die IAG-Gesellschaften British Airways, Iberia, Vueling und Level ihr Flugangebot wegen der Krise um 94 Prozent gekappt. Die meisten Flugzeuge stehen am Boden. Im ersten Quartal war die Zahl der Fluggäste bereits um fast ein Fünftel auf 19,9 Millionen abgesackt. Der Umsatz brach um mehr als 13 Prozent auf 4,6 Milliarden Euro ein.

Da IAG nicht davon ausgeht, dass die Passagiernachfrage vor dem Jahr 2023 wieder das Niveau von 2019 erreichen wird, seien weitere Umbauschritte und Kostensenkungen notwendig. So will der Konzern 68 neue Flugzeuge erst später bei den Herstellern abnehmen. Zudem erwägt IAG wegen der Corona-Krise den Abbau von bis zu 12 000 Stellen./eas/stw/jha

Aktien in diesem Artikel

International Consolidated Airlines S.A. 2,11 10,01% International Consolidated Airlines S.A.

Aktienempfehlungen zu International Consolidated Airlines S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
03.08.20 International Consolidated Airlines buy Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
03.08.20 International Consolidated Airlines buy UBS AG
03.08.20 International Consolidated Airlines overweight Barclays Capital
03.08.20 International Consolidated Airlines Neutral Goldman Sachs Group Inc.
31.07.20 International Consolidated Airlines Outperform Credit Suisse Group
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit