AUTOZULIEFERER

Continental-Aktie nach den Zahlen: Was Anleger wissen müssen

Continental-Aktie nach den Zahlen: Was Anleger wissen müssen

WKN: 543900 ISIN: DE0005439004 Continental AG

204,00 EUR
-5,50 EUR -2,63 %
25.06.2018 - 16:53
09.03.2018 01:55:00

Der Reifenhersteller Continental hat mitten in der Diskussion um einen Konzernumbau gute vorläufigen Zahlen für das vergangene Jahr vorgestellt. Das Dax-Unternehmen profitierte besonders von der starken Autokonjunktur. Doch es gibt auch Gegenwind für den Zulieferer. Worauf Anleger achten sollten, wie es jetzt weitergeht. Unsere Einschätzung zur Continental-Aktie. Von Floriana Hofmann

Beim Automobilzulieferer Continental läuft’s rund. Im vergangenen Jahr erzielte der Dax-Konzern unter dem Strich einen Gewinn von 2,98 Milliarden Euro, 6,5 Prozent mehr als noch im Vorjahr. 2016 hatten hohe Sonderkosten, unter anderem für Kartellverfahren, mit rund einer halben Milliarde Euro belastet. Der Umsatz stieg 2017 um 8,5 Prozent auf 44 Milliarden Euro.



An den guten Zahlen will der Konzern die Aktionäre teilhaben lassen. Die Dividende soll um 25 Cent auf 4,50 Euro je Aktie wachsen. "Wir beabsichtigen die sechste Anhebung in Folge," sagte Konzernchef Elmar Degenhart am Donnerstag.


Profitable Autozulieferersparte



Die Autozuliefersparte konnte die Profitabilität von 6,6 auf 8,4 Prozent steigern. Der Auftragseingang wuchs Degenhart zufolge auf fast 40 Milliarden Euro, so viel wie nie zuvor. Continental habe in diesem Geschäft etwa von der starken Nachfrage nach Displays und Sicherheitselektronik profitiert. Der Umsatz kletterte auf 26,6 (24,5) Milliarden Euro.

Das wichtige Reifengeschäft ("Rubber Group") trug 17,5 (16,1) Milliarden Euro zum Umsatz bei. Es belasteten gestiegene Preise von Rohmaterialen wie etwa Kautschuck. Die bereinigte Umsatzrendite fiel von 17,5 Prozent auf 15,6 Prozent.

Ausblick bestätigt



Für 2018 gibt sich Continental durch die Aussicht auf weiteres Wachstum im PKW- und LKW-Markt weiter optimistisch. "Unser Start in das Geschäftsjahr 2018 bestätigt unsere Erwartungen", sagte Degenhart. "Unseren Erfolgskurs bei Wachstum und Profitabilität wollen wir fortsetzen."

Der Dax-Konzern erwartet einen Umsatz von rund 47 Milliarden Euro. Das wäre ein Plus von knapp sieben Prozent. Die Hannoveraner rechnen mit einer bereinigten Ebit-Marge von rund 10,5 Prozent. Im vergangenen Jahr waren es noch 10,9 Prozent.

Gegenwind dürfte im laufenden Jahr von der Währungsseite kommen. Der starke Euro dürfte Finanzchef Wolfgang Schäfer zufolge mit mehr als einer Milliarde Euro belasten.

Bis 2025 könnte der Umsatz auf mehr als 65 Milliarden Euro steigen, sagte Degenhart. 50 Milliarden seien es voraussichtlich schon im Jahr 2020. "Wir müssen uns Gedanken machen, wie wir dieses große Unternehmen flexibel und agil halten."

Konzernumbau im Fokus



Continental erwägt eine Konzern-Aufteilung. Das Ergebnis der Überlegungen könnte sein, agilere Einheiten zu schaffen, die in bestimmten Fällen unabhängiger entscheiden und sich Marktgegebenheiten schneller anpassen, sagte Finanzchef Schäfer.

Der rasante technologische Wandel erfordere ein Höchstmaß an Flexibilität und Agilität, hieß es. "Daher prüfen wir, wie wir unsere Organisation auf schnelles Wachstum und dauerhafte, höchstmögliche Wertschöpfung ausrichten können", so Chef Degenhart. "Derzeit evaluieren wir denkbare Optionen."

Es gebe derzeit, im frühen Stadium, weiterhin keinen entscheidungsreifen Pläne. Continental nehme die Bedenken von Arbeitnehmervertretern ernst und diskutiere seine Überlegungen mit dem Konzernbetriebsrat. Bis Mitte des Jahres soll es detailliertere Pläne geben.

Der Dax-Konzern hatte zu Jahresbeginn bestätigt, über eine neue Unternehmensstruktur nachzudenken. Der Grund dafür sei der Wandel der Automobilbranche hin zu Vernetzung, Elektromobilität und autonomen Fahren. Medienberichten zufolge ist eine Holdingstruktur denkbar: Der Aufbau einer Dachgesellschaft und eine eigenständige Börsennotierung von Geschäftsfeldern, wie etwa der Reifensparte.

Auf Seite 2: Einschätzung der Redaktion



Seite: 1 | 2

Weitere Links:


Bildquelle: Fabian Bimmer/Reuters, BÖRSE ONLINE

Aktien in diesem Artikel

Continental AG 204,00 -2,63% Continental AG

Nachrichten zu Continental AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen

Aktienempfehlungen zu Continental AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
10:30 Continental buy Kepler Cheuvreux
20.06.18 Continental Halten Independent Research GmbH
20.06.18 Continental Equal weight Barclays Capital
18.06.18 Continental overweight JP Morgan Chase & Co.
15.06.18 Continental overweight Morgan Stanley
mehr Aktienempfehlungen

Indizes in diesem Artikel

DAX 12.579,72
0,54%
eb.rexx Government Germany 5.5-7.5 Performance 223,33
-0,05%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit