Corona-Krise drückt Ströer in die roten Zahlen - Umsatz fällt um ein Drittel

Corona-Krise drückt Ströer in die roten Zahlen - Umsatz fällt um ein Drittel
13.08.2020 07:33:38

KÖLN (dpa-AFX) - Der Werbevermarkter Ströer (Ströer SECo) hat die Folgen der Corona-Krise im zweiten Quartal kräftig zu spüren bekommen und ist in die roten Zahlen gerutscht. Unter dem Strich stand ein Verlust von rund 43 Millionen Euro nach einem Gewinn von knapp 31 Millionen Euro im Vorjahresquartal, wie das im MDax notierte Unternehmen am Donnerstag in Köln mitteilte. Der Umsatz sank den Angaben zufolge im Vergleich zum Vorjahr um ein Drittel auf 264 Millionen Euro. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sei um 56 Prozent auf 61,8 Millionen Euro gefallen. Damit schnitt Ströer aber immerhin etwas besser ab, als von Bloomberg befragte Experten erwartet hatten./zb/mis

Aktien in diesem Artikel

Ströer SE & Co. KGaA 70,50 -1,12% Ströer SE & Co. KGaA

Indizes in diesem Artikel

MDAX 34.017,59 0,73%

Aktienempfehlungen zu Ströer SE & Co. KGaA

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
10.06.21 Ströer overweight Morgan Stanley
03.06.21 Ströer kaufen Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
12.05.21 Ströer buy Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
12.05.21 Ströer Equal weight Barclays Capital
11.05.21 Ströer Hold Warburg Research
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit