Covid-19 belastet Novartis auch zum Jahresstart - Sandoz-Prognose gesenkt

Covid-19 belastet Novartis auch zum Jahresstart - Sandoz-Prognose gesenkt
27.04.2021 07:35:38

BASEL (dpa-AFX) - Der Pharmakonzern Novartis hat im vergangenen Quartal weiter unter der Corona-Krise gelitten. So beeinträchtigte Covid-19 erneut die Nachfrage etwa im Haut- und Augengeschäft, ebenso litt die auf Nachahmermedikamente spezialisierte Tochter Sandoz in einigen Geschäften, wie die Schweizer am Dienstag in Basel mitteilten. Im Vorjahresquartal hatte der Konzern zudem von Vorratskäufen wegen der Pandemie profitiert. Novartis bestätigte zwar seine Jahresprognosen, erwartet nun aber für Sandoz einen Umsatzrückgang im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich.

Zum Jahresstart legte der Umsatz dank positiver Umrechnungseffekte im Vorjahresvergleich um ein Prozent auf 12,4 Milliarden Dollar (rund 10,26 Mrd Euro) zu, zu konstanten Währungen musste Novartis aber Einbußen von zwei Prozent hinnehmen. Das um Sonderfaktoren bereinigte operative Ergebnis ging nominal um fünf Prozent auf 3,96 Milliarden Dollar zurück, unter dem Strich verdiente der Konzern mit 2,06 Milliarden Dollar ebenfalls fünf Prozent weniger als im Vorjahr. Analysten hatten ein besseres Quartal erwartet./tav/stk

Aktien in diesem Artikel

Novartis AG 0,00 0,00% Novartis AG

Nachrichten zu Novartis AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen

Aktienempfehlungen zu Novartis AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
15.06.21 Novartis buy Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.06.21 Novartis Neutral Credit Suisse Group
04.06.21 Novartis Underweight JP Morgan Chase & Co.
04.06.21 Novartis buy UBS AG
04.06.21 Novartis buy Jefferies & Company Inc.
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit