BO-TITELGESCHICHTE

Deutsche Aktien: Die wahren Wachstumsgewinner

Deutsche Aktien: Die wahren  Wachstumsgewinner
21.10.2017 04:20:00

Seite 9 von 9



Auf welches Wachstum sollten Anleger ihren Fokus legen, das vergangene oder das zu erwartende?


Vergangenes Wachstum hat den Vorteil, dass es klar nachvollziehbar ist. Alle Fakten liegen auf dem Tisch. Die vergangene Entwicklung kann Anlegern jedoch nur eine gewisse Indikation für die Zukunft geben. Unternehmen können sich nach vorn hin stark verändern, beispielsweise durch die Verlagerung der Produktion in Niedriglohnländer. Gleiches gilt für externe Faktoren. Dazu zählen die digitale Transformation oder neue regulatorische Vorschriften, die ganze Geschäftsmodelle verändern. Die Börse schaut vor allem auf das zu erwartende Wachstum. Nur leider ist dies eine recht unsichere Variable, weil sie ausschließlich auf Annahmen basiert. Insofern ist es für Investoren wichtig, die Unternehmensentwicklung sehr eng zu verfolgen.

Welche grundsätzlichen Faktoren zeichnen Ihrer Meinung nach Wachstumswerte aus?


Es gibt zyklische und strukturelle Wachstumswerte. Während die zyklischen Werte temporär und damit nicht nachhaltig sind, verhält es sich bei den strukturellen genau umgekehrt. Daher sollten Anleger mit einem langfristigen Investmenthorizont eher auf strukturelle Faktoren achten.

Die Dividendenzahlungen sind eng mit einem nachhaltigen Ergebniswachstum verbunden. Wie entscheidend sind diese beiden Faktoren für den Attraktivitätsgrad einer Aktie?


Wichtig für die Dividendenzahlungen ist, dass sie aus dem Cashflow und nicht aus der Substanz des Unternehmens gezahlt werden. Ideal ist es, wenn bei Unternehmen stabile Dividenden und nachhaltiges Ergebniswachstum zusammenkommen. Denn dies zahlt sich für Anleger in der Regel in Form einer besseren Performance als der Marktdurchschnitt aus. Als Anleger kann man jedoch auch auf eine Dividendenzahlung verzichten, wenn das Geld sinnvoll und wertsteigernd in das Unternehmen reinvestiert werden kann.

Wie kann ein Unternehmen nachhaltiges Wachstum erzielen?


Nachhaltiges Wachstum lässt sich am einfachsten erreichen, wenn Unternehmen Teil einer prosperierenden Branche sind und permanent an ihrer Marktposition und Produktentwicklung arbeiten. So lassen sich wichtige Wettbewerbsvorteile erzielen.

Gibt es bei der Gewinnentwicklung branchenspezifische Unterschiede?


Ja, es gibt branchenspezifische Unterschiede. Je nachdem, ob es sich um zyklische oder um strukturelle Wachstumswerte handelt.

Was müssen Anleger generell beachten, wenn sie sich auf die Suche nach einer Wachstumsaktie machen möchten?


Aus meiner Sicht kommt es dabei auf zwei Faktoren an: steigende Dividendenzahlungen und kontinuierliche Investitionen in das eigene Geschäftsmodell. Daneben sollten Anleger die Marktposition und die Innovationskraft der Firmen unter die Lupe nehmen.

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9

Weitere Links:


Bildquelle: Fotolia, BO, BO, BO, BO

Aktien in diesem Artikel

Akorn Inc. 14,37 0,70% Akorn Inc.
Bayer 92,35 -0,66% Bayer
Bechtle AG 75,00 -0,79% Bechtle AG
BMW AG 80,75 -0,06% BMW AG
Continental AG 199,20 -1,73% Continental AG
Daimler AG 58,64 0,65% Daimler AG
Fresenius SE & Co. KGaA (St.) 69,26 -0,49% Fresenius SE & Co. KGaA (St.)
FUCHS PETROLUB SE Vz. 43,80 0,27% FUCHS PETROLUB SE Vz.
FUCHS PETROLUB SE St. 41,15 0,00% FUCHS PETROLUB SE St.
GRENKE AG 99,00 -1,00% GRENKE AG
Henkel KGaA St. 95,00 0,05% Henkel KGaA St.
KPS AG 8,98 2,05% KPS AG
KRONES AG 115,90 -0,52% KRONES AG
Merck KGaA 85,88 0,44% Merck KGaA
Nemetschek SE 116,90 -0,60% Nemetschek SE
SAP SE 100,98 -3,53% SAP SE
Symrise AG 76,54 -2,60% Symrise AG
technotrans SE 38,30 -0,26% technotrans SE
Wirecard AG 153,95 -0,81% Wirecard AG

Indizes in diesem Artikel

DAX 12.686,29
-0,62%
TecDAX 2.869,30
-0,27%
MDAX 26.731,81
-0,60%
SDAX 12.325,02
0,03%
EURO STOXX 385,60
-0,42%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit