BO-EINSCHÄTZUNG

Deutsche Bank-Aktie: Was Anleger von der Hauptversammlung wissen müssen

Deutsche Bank-Aktie: Was Anleger von der Hauptversammlung wissen müssen

WKN: 514000 ISIN: DE0005140008 Deutsche Bank AG

6,50 EUR
0,21 EUR 3,31 %
26.06.2019 - 18:52
25.05.2019 03:00:00

Der Aktienkurs hat am Tag der Hauptversammlung bei 6,35 Euro ein neues Rekordtief erreicht, der Geldwäsche-Skandal ist nicht ausgestanden, die Fusionsgespräche mit der Commerzbank sind schon länger gescheitert und die Erträge im ersten Quartal um neun Prozent zurückgegangen: Gründe für den Vorstand, den Aktionären zu erklären, wie es mit der Deutschen Bank weitergehen soll. Von Birgit Haas

Deutsche Bank-Chef Christian Sewing ließ die Chance auf der Hauptversammlung am Donnerstag in Frankfurt jedoch verstreichen. Zwar kündigte er einen "radikalen und raschen Umbau" an. "Wir sind zu harten Einschnitten bereit", sagte er vor den anwesenden Aktionären - die rund 35 Prozent der Stimmrechte repräsentierten. Dann kam nicht mehr viel.

Die profitabel arbeitende Transaktionsbank, zuständig für Zahlungsabwicklungen, soll gefördert werden. Die Postbank soll schneller integriert werden.

Frust der Deutsche Bank-Aktionäre ist groß

In Anbetracht des Frusts der Anleger, ist das nicht viel. Deren Wut entlud sich kübelweise über dem Vorstand. Andreas Thomae von Deka Investments bezeichnete den Aktienkurs als "Horrorfilm in Überlänge". Thomae kritisierte, dass die Kostensenkungen von fünf Prozent auf 22,8 Milliarden Euro im vergangenen Jahr hinter dem Rückgang der Erträge um sieben Prozent in 2018 liege. "Hier haben wir wieder einen negativen operativen Hebel", sagte Thomae.

Das Unternehmens- und Investmentbanking, zu dem auch die Transaktionsbank zählt, identifizierten die Aktionärsvertreter als ursächliches Übel. "Die Transaktionsbank verdient gutes Geld. Das heißt angesichts des schwachen Gesamtergebnisses, dass Teile des Investmentbankings in tiefroten Zahlen stecken müssen", sagte Alexandra Annecke von der Fondsgesellschaft Union Investment. Dennoch würde zwei Drittel des Kapitals für die Unternehmens- und Investmentbank eingesetzt, was eine massive Fehlplatzierung im Geschäftsmodell der Deutschen Bank sei.

"Ohne Einschnitte im Investmentbanking wird es schwer bis unmöglich, die Renditeziele zu erreichen", sagte Klaus Nieding, Präsident des Anlegerschutzverbands DSW. Doch jede weitere Schrumpfung der Sparte kostet Geld. Nieding stellt in Frage, dass die Bank das alleine stemmen kann. Er hält Gespräche mit strategischen Partnern nach dem Aus der Fusionsverhandlungen mit der Commerzbank für angemessen - falls die Deutsche Bank nicht bereits selbst Übernahmekandidat sei.

Kleine Dividende

In Anbetracht von einem Gewinn von 341 Millionen Euro im vergangenen Jahr führten die Boni insbesondere im Unternehmens- und Investmentbanking zu weiterem Zorn. 1,9 Milliarden Euro gehen an Vorstand und Mitarbeiter, als Dividende an die Anleger werden lediglich zwölf Prozent dieser Summe ausgeschüttet: "Wir stören uns an der Höhe der Bonuszahlungen", rief Thomae in Richtung des Aufsichtsratschef Paul Achleitner. Dafür seien die Ziele zu knapp erreicht worden.

Doch das war nicht die schwerste Klatsche die Achleitner an diesem Tag einstecken musste. Thomae sprach sich wie viele andere Aktionäre gegen die Entlastung des Aufsichtsratschefs aus. In den sieben Jahren seit seinem Amtsantritt habe sich die Bank trotz mehrmaligen Wechsel der Führung nicht wesentlich verbessert. Achleitner hängt jedoch an seinem Posten: "Ich habe nicht vor und kann mir nicht vorstellen, die Menschen (in der Bank, Anm. d. Red.) im Stich zu lassen." Er habe Fehler gemacht, räumte er ein, sei aber nicht die Wurzel des Übels.

Wohl deshalb haben ihn die Aktionäre am Ende mit 75,23 Prozent doch entlastet.

Auf Seite 2: Einschätzung der Redaktion

Seite: 1 | 2

Weitere Links:


Bildquelle: Kai Pfaffenbach/Reuters

Aktien in diesem Artikel

Commerzbank 6,17 1,56% Commerzbank
Deutsche Bank AG 6,50 3,31% Deutsche Bank AG

Aktienempfehlungen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
21.06.19 Deutsche Bank Underweight Barclays Capital
20.06.19 Deutsche Bank Sell UBS AG
17.06.19 Deutsche Bank Neutral Goldman Sachs Group Inc.
17.06.19 Deutsche Bank Underperform RBC Capital Markets
12.06.19 Deutsche Bank Neutral JP Morgan Chase & Co.
mehr Aktienempfehlungen

Indizes in diesem Artikel

DAX 12.245,32
0,14%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit