QUICK-CHECK

Deutz-Aktie: Was Anleger jetzt wissen sollten

Deutz-Aktie: Was Anleger jetzt wissen sollten

WKN: 630500 ISIN: DE0006305006 DEUTZ AG

5,66 EUR
-0,01 EUR -0,18 %
06.12.2019 - 17:34
26.10.2018 18:00:00

Bei dem für Deutz wichtigen Zulieferer Neue Halberg Guss (NHG) hat sich die Situation verschärft. Weil der Hersteller von Motorblöcken keinen Schrott mehr zum Einschmelzen erhält, steht die Produktion in Saarbrücken still. Gleichzeitig kursiert das Gerücht, NHG habe Deutz die seit Jahrzehnten währende Zuliefer­beziehung gekündigt. Von Peer Leugermann

Die Kölner beziehen für viele Motoren Teile von NHG und litten bereits unter Streiks des Zulieferers. Deutz erklärte auf Nachfrage von BÖRSE ONLINE, nach wie vor durch NHG beliefert zu werden. Vom Produktionsstopp sei die eigene Fertigung akut nicht betroffen.



Ob die Verträge bereits gekündigt sind, wollte Deutz nicht kommentieren. NHG war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Deutz trifft seit einiger Zeit Vorsichtsmaßnahmen. Der Lagerbestand wurde auf über sechs Wochen ausgebaut, die Suche nach alternativen Zulieferern läuft.


Die Prognose für 2018 sei nicht gefährdet, so Deutz. Wir sehen dennoch hohe Risiken, dass sich die Versorgung durch NHG verschlechtert und dies negative Effekte fürs nächste Jahr mit sich bringt. Wir stufen die Aktie auf "Beobachten" zurück.

Unsere Empfehlung: Beobachten.



Weitere Links:


Bildquelle: Deutz AG, BÖRSE ONLINE

Aktien in diesem Artikel

DEUTZ AG 5,66 -0,18% DEUTZ AG

Aktienempfehlungen zu DEUTZ AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
20.11.19 DEUTZ Hold Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.11.19 DEUTZ buy Warburg Research
11.11.19 DEUTZ buy Baader Bank
08.11.19 DEUTZ buy Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
07.11.19 DEUTZ Verkaufen DZ BANK
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten