DGAP-News: Balmoral Resources Ltd. : Balmoral erbohrt 10,50 % Ni, 0,74 % Cu, 1,87 g/t Pt und 4,87 g/t Pd über 7,50 m im Rahmen der Tiefbohrungen auf Zone H3,...

DGAP-News: Balmoral Resources Ltd. : Balmoral erbohrt 10,50 % Ni, 0,74 % Cu, 1,87 g/t Pt und 4,87 g/t Pd über 7,50 m im Rahmen der Tiefbohrungen auf Zone H3,...

WKN: A1CV09 ISIN: CA05874M1032 Balmoral Resources Ltd.

0,14 EUR
0,06 EUR 76,68 %
19.07.2019 - 12:30
16.11.2015 13:29:39

Balmoral Resources Ltd. : Balmoral erbohrt 10,50 % Ni, 0,74 % Cu, 1,87 g/t Pt und 4,87 g/t Pd über 7,50 m im Rahmen der Tiefbohrungen auf Zone H3, Grasset, Quebec

DGAP-News: Balmoral Resources Ltd. / Schlagwort(e):

Bohrergebnis/Sonstiges

Balmoral Resources Ltd. : Balmoral erbohrt 10,50 % Ni, 0,74 % Cu, 1,87

g/t Pt und 4,87 g/t Pd über 7,50 m im Rahmen der Tiefbohrungen auf

Zone H3, Grasset, Quebec

16.11.2015 / 13:30

---------------------------------------------------------------------

Balmoral erbohrt 10,50 % Ni, 0,74 % Cu, 1,87 g/t Pt und 4,87 g/t Pd über

7,50 m im Rahmen der Tiefbohrungen auf Zone H3, Grasset, Quebec

Vancouver, British Columbia, Kanada. 16. November 2015. Balmoral Resources

Ltd ("Balmoral" oder das "Unternehmen") (TSX: BAR; OTCQX: BALMF) gab heute

bekannt, dass das Unternehmen ein sehr hochgradiges sulfidisches

Gangbrekziensystem im unmittelbar Liegenden der Nickelzone H3 in 425 m

vertikaler Tiefe durchteuft hat. Diese Bohrung lieferte 10,50 % Ni, 0,74 %

Cu, 1,87 g/t Pt und 4,87 g/t Pd über 7,50 m. Dieser Abschnitt in Bohrung

GR-15-97 (siehe Tabelle unten und Abbildungen 1, 2 und 3 unter

http://www.balmoralresources.com/assets/img/Figure-3-Grasset-NOV-2015.jpg)

lieferte in Verbindung mit der typischeren darüber lagernden Vererzung des

Imprägnationstyps der Zone H3 einen 63,02 m langen vererzten Abschnitt mit

1,89 % Ni, 0,15 % Cu, 0,33 g/t Pt und 0,85 g/t Pd.

GR-15-97 durchteufte die Zone H3 ungefähr 50 m in Fallrichtung und 40 m

südwestlich von GR-15-87 (42,70 m mit 1,11 % Ni, 0,12 % Cu, 0,20 g/t Pt und

0,49 g/t Pd - siehe Pressemitteilung 15-12 vom 8. September 2015) und

bestätigte die Fortsetzung des hochgradigen Kerns der Zone in die Tiefe.

Die Bohrungen dehnten ebenfalls die Gesamtgröße des Vererzungssystems

weiter aus, wobei nickelhaltige Sulfide jetzt bis in eine vertikale Tiefe

von 540 m entlang der Projektion der Zone H3 erbohrt wurden.

Diese in Bohrung GR-15-97 angetroffene sehr hochgradige Gangbrekzie besteht

aus einer Reihe von Abschnitten mit Massiv- bis

Semi-Massivsulfid-Vererzung, die im Einklang mit einer brekzienartigen

Vererzung die ultramafischen Wirtsgesteine in Winkeln von 10 bis 85 Grad

zur Kernachse durchschneiden. Die einzelnen Abschnitte mit Massiv- bis

Semi-Massivsulfid-Vererzung besitzen Nickelgehalte zwischen 6,34 % und

18,95 % (der bis dato höchste Nickelgehalt von Grasset) sowie Platin- +

Palladium-Gehalte von 4,63 bis 13,66 g/t. Die Ni:PGE Verhältnisse stimmen

mit jenen in der Zone H3 beobachteten Verhältnissen überein. Dies

unterscheidet diesen Abschnitt von den typischen Erzgängen des Liegenden

mit hohen Kupfer- und PGE-Gehalten und deutet an, dass es sich dabei um

eine ursprüngliche Zone oder eine Zone des "Feeder-Typs" (Erzführende

Kluft) handeln könnte. Weitere Bohrungen werden noch notwendig sein, um die

Ausdehnung und die Form dieser neuen Entdeckung zu bestimmen.

"Die Entdeckung dieses Typs eines Gangbrekziensystem im Liegenden unterhalb

von H3 ist eine zusätzliche Ermutigung für weitere Entdeckungen von sehr

hochgradigen Semi-Massiv- bis Massiv-Nickelsulfidkörpern innerhalb des

Grasset Ultramafic Complex", sagte Darin Wagner, Präsident und CEO von

Balmoral. "Der Zeitpunkt dieser Entdeckung ist ausgezeichnet, da die

Arbeiten in Richtung einer anfänglichen Ressourcenschätzung für die Zone

H3, welche die heute veröffentlichten Ergebnisse einschließen wird, im

Laufen sind. Wir erwarten die Ergebnisse der Ressourcenschätzung Anfang

2016."

^

Bohrung Nord West Azimut Einfallen von bis

Nummer (Meter) (Meter)

GR-15-93a 1+70S 4+70 E 33 -54 125.28 213.60

Einschl. 176.94 206.98

Einschl. 189.65 206.98

Einschl. 201.71 206.04

224.35 235.61

GR-15-94 1+30S 0+90E 35 -67 213.79 248.09

Einschl. 220.76 225.09

GR-15-95 2+80S 4+40E 41 -52 310.20 385.37

Einschl. 372.82 378.33

600.34 639.12

646.59 647.33

GR-15-96 2+80S 4+40E 43 -46 122.12 127.08

282.60 312.85

Einschl. 305.04 311.45

336.15 381.05

Einschl. 340.09 345.55

und 352.85 359.34

391.98 392.85

555.87 581.44

GR-15-97 0+80N 7+00E 243 -64 126.09 148.12

Einschl. 126.09 126.54

und 389.85 392.65

404.95 418.76

Einschl. 417.02 418.76

460.13 523.15

Einschl. 460.13 467.63

Einschl. 464.12 467.63

und einschl. 480.25 507.40

Einschl. 488.95 501.65

GR-15-98 0+80N 7+00E 241 59 87.88 102.55

156.72 157.62

388.07 389.57

401.00 466.21

Einschl. 409.11 411.38

und 419.70 444.00

und 456.20 462.19

GR-15-99a-w1 2+90N 8+70E 235 -55 480.49 480.95

GR-15-99a-w2 " " " " 520.33 545.93

690.37 707.30

714.35 729.45

°

*Übereinstimmend mit früheren Pressemitteilungen sind alle angegebenen

Bohrabschnitte die gemessenen Bohrmeter und nicht die wahren Mächtigkeiten.

Bis dato wurden nicht genügend Modellierungen durchgeführt, um die

Orientierung der jüngsten vererzten Abschnitte im Raum festzulegen. Die

wahren Mächtigkeiten liegen laut Erwartungen im Bereich zwischen 50 und 80

% der im Bohrloch gemessenen Bohrmeter.

^

Bohrung Abschnitt* Nickel Kupfer Pt Pd Horizont

Nummer (Meter) (%) (%) g/t g/t

GR-15-93a 88.32 0.64 0.06 0.12 0.30 3

Einschl. 30.04 1.20 0.13 0.24 0.60 "

Einschl. 17.33 1.47 0.17 0.30 0.74 "

Einschl. 4.33 2.27 0.26 0.48 1.18 "

11.26 0.46 0.04 0.08 0.19 1

GR-15-94 34.30 0.32 0.02 ausstehend 3

Einschl. 4.33 0.62 0.06 ausstehend "

GR-15-95 75.17 0.35 0.02 0.06 0.13 3

Einschl. 5.51 0.59 0.05 0.13 0.33 "

38.78 0.32 0.02 ausstehend 1

0.74 0.72 0.16 0.09 3.27 FW

GR-15-96 4.96 0.32 0.02 ausstehend 4?

30.25 0.36 0.03 ausstehend 3

Einschl. 6.41 0.68 0.07 0.17 0.40 "

44.90 0.51 0.05 ausstehend 3

Einschl. 5.46 0.87 0.11 0.25 0.64 "

und 6.49 1.07 0.14 0.28 0.73 "

0.87 1.33 0.05 0.27 0.59 Vein

25.57 0.25 0.02 ausstehend 1

GR-15-97 22.03 0.35 0.06 0.07 0.16 1

Einschl. 0.45 1.41 0.08 0.32 0.35 "

und 2.80 1.96 0.10 ausstehend 2?

13.81 0.57 0.05 ausstehend 2?

Einschl. 1.74 1.23 0.14 ausstehend "

63.02 1.89 0.15 0.33 0.85 3

Einschl. 7.50 10.50 0.74 1.87 4.87 "

Einschl. 3.51 13.78 0.51 2.42 6.50 "

und einschl. 27.15 1.08 0.12 0.20 0.50 "

Einschl. 12.70 1.60 0.19 0.32 0.81 "

GR-15-98 14.67 0.34 0.04 0.06 0.14 1

0.90 0.40 1.51 0.00 0.28

1.50 0.85 0.04 0.15 0.58

65.21 0.87 0.08 0.15 0.39 3

Einschl. 2.27 1.67 0.10 0.21 0.68 "

und 24.30 1.22 0.13 0.22 0.58 "

und 5.99 1.37 0.14 0.23 0.58 "

GR-15-99a-w1 0.46 1.01 0.06 ausstehend 1

GR-15-99a-w2 25.60 0.28 0.03 ausstehend 1

16.93 0.27 0.02 ausstehend 3?

15.10 0.30 0.02 0.04 0.10 3?

°

Die Bohrung GR-15-99a-w1 wurde angesetzt, um den Zentralkern der Zone H3 in

der Tiefe unter Bohrung GR-15-90a zu überprüfen. Die Bohrung begann in der

Tiefe abzuweichen und erreichte das Niveau der Zone H3 ungefähr 55 m

südöstlich des geplanten Durchbohrungspunktes. Die Bohrung durchteufte

keine signifikante Nickelvererzung entlang des projizierten Niveaus der

Zone H3, möglicherweise aufgrund diesem Gebiet vorkommender Verwerfungen.

Die Bohrung GR-15-99a-w2 wurde vom Pilotbohrloch aus abgelenkt und

durchteufte zwei mächtige niedrig-haltige Nickelsulfidabschnitte, die jenen

ähnlich sind, die in Bohrung GE-15-80a oben durchteuft wurden. Diese

vererzten Abschnitte scheinen die vertikale Erstreckung der Zone H3 zu

markieren. Die zentrale Einfallsrichtung der Zone bleibt offen und in der

Tiefe unter den Bohrungen GR-15-97 und GR-15-90a (siehe Abbildung 2)

ungeprüft. Ressourcen-Infill-Bohrungen innerhalb des in geringerer Tiefe

lagernden Teils der Zone unterstützten die Abgrenzung des zentralen

Verwerfungskorridors und lieferten einen soliden 30,04 m langen Abschnitt

mit 1,20 % Nickel in Bohrung GR-15-93a aus ungefähr 160 m vertikaler Tiefe

(siehe Abbildung 4).

Goldvererzung

Die Bohrung GR-15-95 lieferte einen goldreichen Abschnitt aus dem Hangenden

der Zone H3. Der 9,38 m lange Abschnitt zwischen 260,80 m und 270,18 m

Bohrtiefe enthielt 1,31 g/t Gold und schloss einen 1,48 m langen Abschnitt

(260,80 bis 262,28 m Bohrtiefe) mit 4,35 g/t Gold ein. Das Unternehmen

erkennt gegenwärtig drei Goldzonen nahe der Zone H3 - zwei im Hangenden und

eine im Liegenden des Grasset Ultramafic Complex.

Die Wiederaufnahme der Bohrarbeiten auf Grasset wird im Januar 2016

erwartet. Eine weitere Ausdehnung der Ni-Cu-PGE-Zonen H1 und H3 sowie ein

mehrere Bohrungen umfassendes Programm, das zur Weiterverfolgung der

Entdeckungen der Ni-Cu-PGE-Vererzungen im Grasset Ultramafic Conplex durch

das Unternehmen im Winter 2015 ausgearbeitet wurde, wird der Hauptfokus

sein. Zusätzlich könnte das Unternehmen eine oder mehrere Goldentdeckungen

in der Nähe der Entdeckung H3 direkt überprüfen, um zu bestimmen, ob sie

eine Wertzuwachsperspektive bei der Bewertung der Zone H3 bieten.

Explorationsbohrungen - Gebiete Grasset Gap und Hinge

Während des Herbstprogramms 2015 brachte das Unternehmen insgesamt neun

Explorationsbohrungen nieder, sechs im VMS-Zielgebiet Grasset Gap und drei

im Gebiet Grasset Hinge. Das Zielgebiet Grasset Gap liegt 14 bis 21 km

östlich der Zone H3. Das Ziel ist durch einen 7,0 km langen Trend

schichtförmiger, durch luftgestützte Erkundungen entdeckter EM-Leiter

gekennzeichnet, die dafür bekant sind, dass sie mit Massiv- bis

Semi-Massiv-Sulfidvererzungen in Verbindung stehen, die laut Interpretation

in Gesteinsformationen des Exhalationstyps beherbergt sind. Anfängliche

Testbohrungen auf fünf Leitern durchteuften mächtige Zonen einer Massiv-

bis Semi-Massiv-Sulfidvererzung, die lokal mit anomalen Kupfer-, Blei-,

Zink- und Silbergehalten vergesellschaftet ist. Geologisch gesehen zeigt

der Trend Grasset Gap Ähnlichkeiten mit dem produktiven West Camp des in

der Nähe gelegenen VMS-Bezirks Mattagami. Das Unternehmen wird

Nachfolgetests auf diesem neuen Zielgebiet im Laufe des Jahres 2016

durchführen.

Tests in großen Abständen im Gebiet Grasset Hinge, eine stark gefaltete

Gesteinsabfolge im Nordosten der Zone H3, die von mafischen

Intrusionsgesteinen und Ergussgesteinen dominiert wird, verstärkte die

Ansicht des Unternehmens, dass Hinge aussichtsreich für eine Goldvererzung

ist. Alle Proben (insgesamt 163), die aus zwei, GR-15-19 und GR-15-20, der

drei Bohrungen in diesem Gebiet entnommen wurden, lieferten Goldgehalte

oberhalb der Nachweisgrenzen. Die Überdeckung im Gebiet Hinge ist

beachtlich geringer als üblicherweise im Projektgebiet beobachtet wird.

Dies wird es möglicherweise für kostengünstige geochemische Untersuchungen

zur weiteren genaueren Zielabgrenzung zugänglich machen.

Qualitätskontrolle

Darin Wagner (P.Geo.), Präsident und CEO des Unternehmens, ist der nicht

mit dem Unternehmen verbundene qualifizierte Sachverständige, der für den

technischen Inhalt dieser Pressemeldung verantwortlich ist. Herr Wagner hat

die Arbeitsprogramme auf der Liegenschaft Grasset beaufsichtigt, die

Liegenschaft mehrfach besucht, die Bohrkerne und/oder Fotografien der in

dieser Pressemitteilung zusammengefassten Bohrungen untersucht, die

Ergebnisse gemeinsam mit den leitenden Geologen vor Ort geprüft sowie die

verfügbaren Ergebnisse der Analysen und Qualitätskontrollen begutachtet.

Über Balmoral Resources Ltd. - www.balmoralresources.com

Balmoral ist ein kanadisches Explorationsunternehmen, das sich auf die

Abgrenzung hochgradiger Gold- und Nickel-Kupfer-PGE-Entdeckungen auf dem

über 700 Quadratkilometer großen Projekt Detour Trend (100 % Balmoral

Resources) in der kanadischen Provinz Quebec konzentriert. Mit der

Philosophie der Wertschöpfung durch Bohrungen und dem Fokus auf

nachgewiesene produktive Edelmetall-/Buntmetall-Gürtel folgt Balmoral einer

etablierten Formel mit dem Ziel der Maximierung des Unternehmenswertes

durch die Entdeckung und Abgrenzung von hochgradigen kanadischen

Buntmetall- und Goldprojekten.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Herr John Foulkes

Vice-President, Corporate Development

Tel: +1(604) 638-5815

E-Mail: info@balmoralresources.com

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte

englische Originalmeldung beachten!

---------------------------------------------------------------------

16.11.2015 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber

verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und

http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------

413355 16.11.2015

Aktien in diesem Artikel

Balmoral Resources Ltd. 0,14 76,68% Balmoral Resources Ltd.

Aktienempfehlungen zu Balmoral Resources Ltd.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit