DGAP-News: CINEMEDIA AG veröffentlicht Zahlen für das dritte Quartal 2015

DGAP-News: CINEMEDIA AG veröffentlicht Zahlen für das dritte Quartal 2015

WKN: A1YDEE ISIN: DE000A1YDEE4 CINEMEDIA AG

0,00 EUR
EUR %
17.07.2019 - 13:30
19.11.2015 08:30:39

CINEMEDIA AG veröffentlicht Zahlen für das dritte Quartal 2015

DGAP-News: CINEMEDIA AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

CINEMEDIA AG veröffentlicht Zahlen für das dritte Quartal 2015

19.11.2015 / 08:31

---------------------------------------------------------------------

- Berliner Synchron GmbH auch im dritten Quartal mit positivem Ergebnis

- Wachstum im Segment Kino hält an, +30% gegenüber Vorjahr

- Gespräche über Beteiligungen und den Aufbau eines weiteren

Geschäftsfeldes gestalten sich positiv

Berlin, den 19. November 2015 - Die CINEMEDIA AG hat im dritten Quartal

2015 ein negatives Ergebnis in Höhe von 78 82 TEUR erwirtschaftet. Damit

summiert sich der Verlust in den ersten neun Monaten 2015 auf 386 390 TEUR.

Dieses Ergebnis resultiert einerseits aus der Verlustübernahme aus der

Berliner Synchron GmbH in Höhe von 158 TEUR für die ersten neun Monate

sowie aus Personal- und Verwaltungskosten der CINEMEDIA in Höhe von 232

TEUR, die noch nicht umgelegt werden konnten.

Die 100 prozentige Tochtergesellschaft, Berliner Synchron GmbH, konnte im

dritten Quartal einen Quartalsüberschuss in Höhe von 25 TEUR

erwirtschaften. Operativ erreichte die Gesellschaft vor Abschreibungen auf

Firmenwert und Kundenstamm (80 TEUR) und außerordentlichen Aufwendungen (32

TEUR), die im Rahmen des anstehenden Standortwechsels angefallen sind, ein

positives Ergebnis von 138 TEUR (Vj. 45 TEUR). Trotz eines sehr

erfreulichen Geschäftsverlaufes im zweiten und dritten Quartal 2015 mit

Überschüssen von 96 TEUR und 25 TEUR konnte der im ersten Quartal erreichte

Verlust nicht kompensiert werden. Dieser war im branchentypisch schwächeren

ersten Quartal 2015 durch einen Auftragseinbruch bei einem maßgeblichen

Kunden zusätzlich vergrößert worden. Dennoch zeigt sich die

Unternehmensführung mit dem Verlauf des Geschäftsjahres zufrieden. Neben

dem weiteren Anstieg der Umsätze im Kinosegment von ca. 30 Prozent im

Vergleich zum Vorjahreszeitraum konnten auch wesentliche strategische

Aspekte - wie die Fokussierung auf margenstärkeres Geschäft -

zufriedenstellend eingeleitet werden. Dies führte wie in vorhergehenden

Mitteilungen bereits angekündigt zu einem Rückgang in den margenschwächeren

Bereichen des TV Segmentes. Damit liegt der Umsatz für die ersten neun

Monate zwar unter dem des Vorjahreszeitraumes, jedoch deutlich über den

Planungen der Gesellschaft.

"Betrachtet man die Gesellschaften insgesamt, so ist erfreulich, dass auf

Ebene des EBITDA ein positives Ergebnis von 133 TEUR erreicht werden

konnte, bzw. unter Berücksichtigung der liquiditätswirksamen Zinsen und

außerordentlichen Aufwendungen noch ein ausgeglichenes Ergebnis vorhanden

ist", so Vorstand Marcus Dröscher.

Für das vierte Quartal erwartet die Gesellschaft aus den Erfahrungen des

Vorjahres einen abflauenden Geschäftsverlauf, der sich aber nicht durch

einen geringen Auftragsbestand bemerkbar macht, sondern durch die begrenzte

Verfügbarkeit der Ressourcen über die Weihnachtsfeiertage.

Konkretisierung der Verhandlungen für Beteiligungen

Der Vorstand der CINEMEDIA AG hatte angekündigt, bereits im Geschäftsjahr

2015 eine erste Beteiligung zu übernehmen sowie ein weiteres Geschäftsfeld

zu erschließen. Die Gespräche haben sich unverändert positiv gestaltet und

konkretisiert. Zudem sind weitere Beteiligungsopportunitäten hinzugekommen,

die derzeit ernsthaft geprüft werden. Vor diesem Hintergrund geht der

Vorstand davon aus, innerhalb der kommenden Wochen detaillierter,

insbesondere über die Eröffnung des weiteren Geschäftsfeldes, zu berichten.

Anstehende Termine

Dezember 2015: Pressemitteilung zur Erweiterung des Produktportfolios

Über die CINEMEDIA AG

Die CINEMEDIA AG ist eine aus der Berliner Synchron Holding AG

hervorgegangene mittelständische Beteiligungsgesellschaft. Das

Beteiligungsportfolio richtet sich an der Wertschöpfungskette der

bestehenden Beteiligungen im Medien- und Postproduktionsbereich aus. Somit

zielen künftige Akquisitionen auf eine Komplettierung bzw. Erweiterung der

Wertschöpfung der bestehenden Beteiligungen ab. Damit sollen für die

gesamte Unternehmensgruppe als auch für jede einzelne Gesellschaft

Synergien generiert werden, die zu einem Wachstum jeder Gesellschaft

führen.

Weitere Informationen: http://cinemedia.de und

http://www.berliner-synchron.de//aktie.html

Kontakt:

CINEMEDIA AG

Marcus Dröscher

Vorstand

E-Mail: ir@cinemedia.de

Telefon: +49 30 767 87 0

Mühlenstraße 52-54

12249 Berlin

---------------------------------------------------------------------

19.11.2015 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber

verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und

http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------

414675 19.11.2015

Aktien in diesem Artikel

CINEMEDIA AG 0,00 0,00% CINEMEDIA AG

Aktienempfehlungen zu CINEMEDIA AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit