GELD PARKEN

Diese Bank hebt die Zinsen für Tagesgeld deutlich an: Sparer müssen schnell handeln, um sich das Angebot zu sichern

Diese Bank hebt die Zinsen für Tagesgeld deutlich an: Sparer müssen schnell handeln, um sich das Angebot zu sichern
02.11.2019 10:27:00

Immer mehr Anbieter von Tagesgeldkonten senken ihre Zinssätze. Die PSA Direktbank aber stemmt sich gegen den Trend und hat den Zins angehoben. Von Matthias Fischer

Das Produkt "Best Tagesgeld" der PSA Direktbank bietet neben dem eigentlichen Zins von 0,25 Prozent nun einen Bonus von 0,45 Prozent an, zusammen also 0,70 Prozent. Und das gilt für alle, egal ob es sich um Neu- oder Bestandskunden handelt. Um den vollen Zinssatz inklusive Bonus kassieren zu können, müssen Sparer bis spätestens 28. November 2019 ein "Best Tagesgeldkonto" eröffnet und mindestens 1000 Euro eingezahlt haben (so genannte "Ansparphase"). Dabei werden laut den Bedingungen "nur Einzahlungen berücksichtigt, die von externen Konten (z.B. dem Referenzkonto) erfolgen, interne Zahlungen wie z.B. Zinsgutschriften, Festgelder etc. werden nicht berücksichtigt".

In der sich anschließenden und bis zum 4. Februar 2020 dauernden "Haltephase" muss mindestens der Betrag von 1000 Euro auf dem Konto liegen, um in den Genuss des Bonus zu kommen. Wird der Betrag durch Abheben unterschritten, verfällt der Bonus und es gibt nur noch den regulären Zinssatz von 0,25 Prozent. Maximal kann für einen Betrag von 100.000 Euro der Bonus kassiert werden. Die Einlagen sind bei der Bank sehr sicher, das Institut unterliegt der gesetzlichen deutschen Einlagensicherung, die Guthaben bis zu einer Höhe von 100000 Euro pro Kunde absichert.

Weitere Links:


Bildquelle: Fotolia

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten