dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 12.12.2019 - 15.15 Uhr

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 12.12.2019 - 15.15 Uhr
12.12.2019 15:19:41

ROUNDUP 2: Metro erwartet Ergebnisstagnation - Aktie fällt

DÜSSELDORF - Der Umbau zu einem reinen Großhändler wird das Ergebnis des Handelskonzerns Metro (METRO (St)) im laufenden Geschäftsjahr belasten. Die Restrukturierungskosten sowie ein weiterer zu erwartender Ergebnisrückgang im wichtigen Russlandgeschäft dürften das operative Ergebnis (Ebitda) drücken. Im vergangenen Geschäftsjahr sorgte die zum Verkauf stehende Supermarktkette Real für Verluste bei den Düsseldorfern. Die Aktie geriet am Donnerstag unter Druck.

ROUNDUP/Nord Stream 2: US-Repräsentantenhaus stimmt für Sanktionen

WASHINGTON/MOSKAU/BERLIN - Das US-Repräsentantenhaus hat Sanktionen gegen Firmen im Zusammenhang mit der Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 auf den Weg gebracht. Die Abgeordneten votierten am Mittwochabend (Ortszeit) mit 377 zu 48 Stimmen für ein Gesetzespaket zum Verteidigungshaushalt (NDAA), in das das Sanktionsgesetz eingefügt worden war. Erwartet wird, dass der Senat das Paket noch vor Beginn der Sitzungspause Ende nächster Woche verabschiedet. Ein Termin dafür steht noch nicht fest. Das Weiße Haus hat bereits deutlich gemacht, dass US-Präsident Donald Trump das Gesetzespaket unterzeichnen wird.

GESAMT-ROUNDUP: Champions League nach Sky-Aus fast nur Netz - Finals im ZDF

BERLIN - Die Fußball-Fans müssen sich umstellen. Wer von der Saison 2021/22 an die Live-Übertragungen der Champions League sehen will, benötigt einen schnellen Internetzugang und Geld für zwei Abonnements. Ohne Zusatzzahlung gibt es bis 2024 nur drei Partien live zu sehen: Das ZDF sicherte sich die Übertragungsrechte für die drei Endspiele ab 2022. Zudem verhandelt der öffentlich-rechtliche TV-Sender noch über ein Medienpaket für eine Höhepunkte-Sendung. "Gespräche über die Zusammenfassungen der Spiele der Champions League am Mittwochabend sind mit der UEFA noch nicht komplett abgeschlossen", sagte ZDF-Sprecher Alexander Stock am Donnerstag.

ROUNDUP: Millionenbußen gegen Stahl-Hersteller wegen Preisabsprachen

BONN - Wegen unrechtmäßiger Preisabsprachen bei sogenannten Quartoblechen hat das Bundeskartellamt Millionenbußen gegen mehrere Stahlhersteller verhängt. Quartobleche kommen unter anderem beim Bau von Brücken, Schiffen oder Pipelines, aber auch im allgemeinen Maschinenbau zum Einsatz. Man fordere insgesamt rund 646 Millionen Euro von den Unternehmen, teilten die Bonner Kartellwächter am Donnerstag mit.

ROUNDUP: Entwicklungsdienstleister Bertrandt spürt maue Autokonjunktur

EHNINGEN - Die Schwäche der Autoindustrie hat beim Entwicklungsdienstleister Bertrandt im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018/2019 deutlich auf den Gewinn gedrückt. Das Ergebnis nach Steuern sackte um knapp 18 Prozent auf 39 Millionen Euro ab, wie das SDax-Unternehmen am Donnerstag bei der Vorlage seiner Jahresbilanz (per 30. September) im baden-württembergischen Ehningen mitteilte.

Nestle verkauft US-Speiseeisgeschäft an Joint Venture Froneri

ZÜRICH - Nestlé und die Beteiligungsgesellschaft PAI Partners erweitern ihr bereits bestehendes Speiseeis-Joint-Venture. Der Schweizer Lebensmittelkonzern verkauft sein amerikanisches Glacé-Geschäft für 4 Milliarden Dollar an Froneri, wie es in einer Medienmitteilung vom Mittwochabend hieß.

737-Max-Abstürze: Whistleblower erhebt schwere Vorwürfe gegen Boeing

WASHINGTON - Der US-Luftfahrtriese Boeing gerät in der Krise um seinen nach zwei verheerenden Abstürzen weltweit mit Startverboten belegten Unglücksjet 737 Max immer weiter unter Druck. Ein Whistleblower erhob bei einer Kongressanhörung in Washington am Mittwoch (Ortszeit) schwere Anschuldigungen gegen den Flugzeugbauer.

^

Weitere Meldungen

-Anlagenbauer Krones kappt Prognose wegen laufender Sparmaßnahmen

-Klimaneutralität: Tschechien fordert Ausbau der Atomkraft

-Daimler stellt ersten Elektro-Sprinter als Serienmodell vor

-Lufthansa mit weniger Flügen und Passagieren im November - Auslastung steigt

-EuGH: Jeder Kartell-Geschädigte hat Recht auf Entschädigung

-Australien sagt Internetgiganten den Kampf an - strengere Regeln

-ROUNDUP/Urteil: Telefonica muss 225 000 Euro Handyguthaben auszahlen

-Deutschland: Gewinne der Bauern sacken deutlich ab

-ROUNDUP: U-Ausschuss zur Maut gestartet - Union warnt vor Vorverurteilungen

-ROUNDUP: Sturm-Talent Haaland im Visier von Borussia Dortmund

-ROUNDUP/BGH: Werbung mit 'Öko-Test'-Label nur für wirklich getestete Produkte

-Flughafen Frankfurt warnt vor langen Wartezeiten zu Weihnachten

-EuGH entscheidet über Markenrecht des Grünen Punkts

-Osram-Chef Berlien warnt vor Risiken bei Übernahme durch AMS

-Verdi kündigt Arbeitsniederlegungen bei Kaufhof an

-Auch Hannover bewirbt sich um Ausrichtung der neuen IAA

-Encavis mit neuem Ankerinvestor - Versicherungskammer Bayern steigt ein

-Bahn nimmt Kurs auf weniger Gewinn

-Freizeit statt Geld: Mehr VW-Beschäftigte wollen Vergütung umwandeln°

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/jha

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit