BRANCHENREPORT

Düngemittel-Aktien: Zurück in die Spur, Trendwende in Sicht

Düngemittel-Aktien: Zurück in die Spur, Trendwende in Sicht

WKN: A1JFWK ISIN: US61945C1036 The Mosaic Co

21,34 EUR
0,48 EUR 2,30 %
19.06.2019 - 09:01
14.06.2019 04:40:00

Die Hersteller haben schwere Zeiten hinter sich - die Aktienkurse der Unternehmen sind tief gefallen. Die Trendwende ist jedoch in Sicht, K + S und Co stehen in den Startlöchern. Von Christof von Wenzl

Die Erde wird im Jahr 2030 voraussichtlich von 8,6 Milliarden Menschen bevölkert. Das wären 800 Millionen mehr als aktuell. Ohne industrielle Düngung wäre die Ernährung dieser Massen bereits in diesem Jahr unmöglich. Deshalb werden weltweit jährlich knapp 70 Millionen Tonnen Phosphat, 67 Millionen Tonnen Stickstoff und 140 Millionen Tonnen Kali auf den Äckern rund um den Globus ausgebracht. Noch zu Zeiten der industriellen Revolution konnte ein Landwirt gerade mal für vier Menschen sorgen, mit der industriellen Düngung der Neuzeit vervielfachte sich die Zahl auf 150.

Düngemittelaktien im Tiefschlaf


Die goldenen Zeiten der Anbieter von Düngemitteln liegen weit zurück. Im Jahr 2008 befanden sich die Preise am Top. Damals waren Produzenten wie die amerikanische Mosaic Company oder die deutsche K + S gefeierte Börsenstars. Vom Glanz alter Zeiten ist allerdings wenig übrig geblieben. Die Rohstoffpreise dümpeln schon seit Jahren in einer zähen Seitwärtsphase vor sich hin. Für die einstigen Börsenstars interessiert sich kaum noch jemand, der Handelskrieg trägt zur schlechten Stimmung bei. So kaufen die Chinesen immer weniger landwirtschaftliche Erzeugnisse aus den USA, was auf die Preise für Soja und Co drückt. Der Anbau wird stetig unattraktiver und dämpft die Nachfrage.

Börsenkompetenz seit über 30 Jahren

Wöchentlich mehr Themen, Strategien, Tipps und Empfehlungen von den Profis. Abonnieren Sie jetzt BÖRSE ONLINE!

Zu unseren Angeboten

Dass die Titel eher früher als später aus ihrem Dornröschenschlaf erwachen könnten, zeigt der Blick auf den globalen Bevölkerungszuwachs. Besonders Schwellenländer wie Indien oder Brasilien, wo der landwirtschaftliche Ausstoß kontinuierlich steigt, sind auf Düngemittel angewiesen. Davon sollte Mosaic profitieren. Vor zwei Jahren übernahm der US-Konzern das Düngemittelgeschäft der brasilianischen Vale. Trotz der gesunkenen Düngerpreise plant der Konzern für das aktuelle Jahr mit einem Gewinn von 2,10 bis 2,50 US-Dollar pro Aktie. Das entspricht einem KGV zwischen elf und zwölf. Dass der Markt aktuell andere Themen im Fokus hat, zeigt sich auch daran, dass die Aktie unter ihrem Buchwert notiert.

Haupteinnahmequelle von Mosaic Company ist der Verkauf von Phosphat und Kali. Besonders bei Phosphat, so ist sich die Expertin Dana Cordell von der University of Technology in Sydney sicher, droht in den nächsten Jahrzehnten ein Angebotsdefizit. Davon könnte das Unternehmen besonders stark profitieren, schließlich zählen die Amerikaner zu den Hauptproduzenten von Phosphat. Der hohe Umsatzanteil sorgt für eine große Portion Fantasie.

Auf Seite 2: Agrarpreise im Fokus


Seite: 1 | 2 | 3
Inhalt wird geladen
Zur aktuellen Ausgabe

Weitere Links:


Bildquelle: Michaela Rehle/Reuters

Aktien in diesem Artikel

Kali Inc 0,01 5,98% Kali Inc
Nutrien (Ex Potash Agrium) 48,15 0,31% Nutrien (Ex Potash Agrium)
Spur Corp LtdShs 1,34 0,57% Spur Corp LtdShs
The Mosaic Co 21,34 2,30% The Mosaic Co

Rohstoffe in diesem Artikel

Maispreis 4,47 -0,02
-0,45
Sojabohnenpreis 9,10 -0,03
-0,27
Weizenpreis 180,00 -1,00
-0,55

Nachrichten zu The Mosaic Co

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen

Aktienempfehlungen zu The Mosaic Co

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
05.06.19 The Mosaic Buy Standpoint Research
14.05.19 The Mosaic Outperform Cowen and Company, LLC
15.11.18 The Mosaic Outperform Cowen and Company, LLC
04.09.18 The Mosaic Equal weight Barclays Capital
14.08.18 The Mosaic Outperform Cowen and Company, LLC
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit