ITALIEN

Ende des Bargelds? Wer mit Karte oder Handy zahlt, bekommt in Italien bald Geld vom Staat

Ende des Bargelds?  Wer mit Karte oder Handy zahlt, bekommt in Italien bald Geld vom Staat
23.10.2019 01:40:00

Die italienische Regierung plant, Konsumenten zu belohnen, wenn sie mit Karte oder via Smartphone zahlen. Von Matthias Fischer

Im Jahr 2021 soll ein so genannter "Superbonus" ausgeschüttet werden, dessen Höhe laut Medienberichten bei insgesamt drei Milliarden Euro legen soll. Der Bonus soll dann unter den Italienern verteilt werden, die elektronisch bezahlt haben. Zudem will Italien auch die Obergrenze für Barzahlungen absenken. Bisher liegt sie bei 3000 Euro, sie soll in den kommenden Jahren dann in mehreren Schritten auf 1000 Euro sinken. In der Europäischen Union gilt bisher die Richtlinie, dass Zahlungen mir Bargeld über 10.000 Euro nicht mehr anonym erfolgen dürfen, sondern nur unter Vorlage eines Ausweises. Dennoch gibt es in einigen EU-Ländern wie etwa Italien schon jetzt Obergrenzen für Zahlungen in bar.

Weitere Links:


Bildquelle: Yaroslav Astakhov/AdobeStock

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit