EU hofft auf Einigung mit den USA im Handelsstreit

EU hofft auf Einigung mit den USA im Handelsstreit
22.07.2018 16:18:40

BUENOS AIRES (dpa-AFX) - Die Europäische Union setzt im Handelsstreit mit den USA auf eine Einigung am Verhandlungstisch. "Ich glaube nicht, dass es in Zukunft weiter zu einem Wettrüsten im Bereich der Strafzölle kommt", sagte der Staatssekretär im österreichischen Finanzministerium, Hubert Fuchs, am Sonntag beim Treffen der G20-Finanzminister und Notenbankchefs in Buenos Aires. Österreich hat derzeit die EU-Ratspräsidentschaft inne. "Es gibt sehr konstruktive Gespräche, weil allen bewusst ist, dass wir hier an einer gemeinsamen Lösung arbeiten müssen", sagte Fuchs.

US-Finanzminister Steve Mnuchin hatten den Europäern bei der Konferenz in der argentinischen Hauptstadt überraschend Gespräche über ein Handelsabkommen angeboten. Am Mittwoch (25.7.) reisen EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker und EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström zu Gesprächen nach Washington. Für den Fall, dass die US-Regierung nicht von ihren Strafzöllen abrückt, haben die Unterhändler bereits eine Liste mit Gegenmaßnahmen im Gepäck.

"Es ist immer gut, wenn man einen Alternativplan hat, aber ich gehe davon aus, dass es nicht notwendig sein wird, dass wir zu weiteren Maßnahmen greifen", sagte Staatssekretär Fuchs. "Ein Wettrüsten mit Strafzöllen ist nicht zielführend - weder für Amerika, noch für Europa, noch für die Weltwirtschaft."/dde/DP/he

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit