ZINSEN

EZB stellt Anleihenkäufe zum Jahresende 2018 ein

EZB stellt Anleihenkäufe zum Jahresende 2018 ein
13.12.2018 14:08:00

Die Europäische Zentralbank hat das Ende frischer Anleihenkäufe nun auch formal beschlossen. Nur noch bis zum Jahresende 2018 will die Notenbank zusätzliche Milliarden in Wertpapiere von Staaten und Unternehmen stecken, wie die EZB am Donnerstag in Frankfurt mitteilte. Zudem hat die EZB wie erwartet nicht an ihren Leitzinsen gerüttelt.

Die Währungshüter beließen den Schlüsselsatz zur Versorgung der Geschäftsbanken mit Geld auf dem Rekordtief von 0,0 Prozent, wie sie am Donnerstag in Frankfurt mitteilten. Seit März 2016 liegt er bereits auf diesem Niveau. Die EZB tastete auch den Einlagensatz nicht an, der bei minus 0,4 Prozent bleibt. Geldhäuser müssen also Strafzinsen zahlen, wenn sie bei der EZB über Nacht überschüssige Liquidität parken.

rtr


Bildquelle: Kai Pfaffenbach/Reuters

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit