DAX 15.249 -2,1%  MDAX 34.502 -2,2%  Dow 34.300 -1,6%  Nasdaq 14.770 -2,9%  Gold 1.734 -0,9%  TecDAX 3.734 -2,9%  EStoxx50 4.059 -2,6%  Nikkei 30.184 -0,2%  Dollar 1,1685 0,0%  Öl 78,2 -1,6% 
AKTIE DER WOCHE

Jungheinrich-Aktie: Günstiges Papier für Dividendenjäger und Value-Investoren

Jungheinrich-Aktie: Günstiges Papier für Dividendenjäger und Value-Investoren
15.10.2014 15:52:00

Familiengeführte Unternehmen sind das Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Ihre Stärke zeigt sich besonders dann, wenn sie Krisen schneller als Großkonzerne überwinden. Oftmals reicht die Firmengeschichte mehr als 100 Jahre zurück. Das ist ein Beleg, für langfristiges Wachstum und eine hohe Innovationskraft. Viele haben sich so über die Jahre hinweg als Weltmarktführer etabliert. Das gilt auch für Jungheinrich, einem Hersteller von Lagerlogistik-Maschinen und -Anlagen. Von Petra Maier

Mit der "Ameise" fing 1953 alles an. So nannte Friedrich Jungheinrich seinen kleinen wendigen Hubwagen, der schwere Lasten mit Leichtigkeit transportieren kann. Die "Ameise" blieb nicht lange alleine. Heute bietet das Hamburger Unternehmen alles rund ums Heben, Transportieren, Stapeln an. Jungheinrich ist ein sogenannter Full-Liner im Bereich Material-Handling. Die Produktpalette umfasst Neufahrzeuge wie Hubwagen, Schlepper, Hochregalstapler, aber auch die Serviceleistungen wie Wartung oder Leasing rund um den Maschinenpark. Software für die Lagerhaltung und Logistik bis hin zur Materialflusstechnik runden das Geschäftsmodell ab. Und die gebrauchten Geräte werden als "Jungstars" vermarktet.

Seit 2006 baut Jungheinrich im Gebrauchtgeräte-Zentrum in Dresden eigene Flurförderzeuge professionell aus. Die Stapler und Maschinen sind die Rückläufer aus Leasingverträgen und stellen so das Fundament für das Gebrauchtgeschäft. Im Juli wurde der 25.000ste Gebrauchtstapler ausgeliefert. Die Nachfrage nach den Gebrauchten ist so hoch, dass Jungheinrich die Kapazität von derzeit 4.500 bis 2018 auf 8000 aufgearbeitete Fahrzeuge pro Jahr ausbauen will. Eine Investition, die sich bezahlt macht. Schon heute steuert das Gebrauchtwarengeschäft zusammen mit der Fahrzeugvermietung rund 20 Prozent zum Gesamtumsatz bei.

Auf Seite 2: Warum Jungheinrich nicht zu tief stapelt

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5

Bildquelle: Jungheinrich AG, Jungheinrich AG

Aktien in diesem Artikel

Firma Holdings Corp 0,02 -39,73% Firma Holdings Corp
Jungheinrich AG 40,12 -4,52% Jungheinrich AG
Toyota Motor Corp. 79,45 0,57% Toyota Motor Corp.

Aktienempfehlungen zu Firma Holdings Corp

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit