Kekskonzern Bahlsen schreibt 2018 Verluste - 2019 Gewinn angepeilt

Kekskonzern Bahlsen schreibt 2018 Verluste - 2019 Gewinn angepeilt
19.01.2020 15:45:41

HANNOVER (dpa-AFX) - Der Kekskonzern Bahlsen hat 2018 mit einem Verlust abgeschlossen. Unter dem Strich stand ein Minus von 3,3 Millionen Euro, wie aus dem Jahresabschluss hervorgeht, der vor wenigen Tagen im Bundesanzeiger veröffentlicht wurde. Der Umsatz ging demnach 2018 von rund 558,8 Millionen Euro auf rund 545,1 Millionen Euro zurück. Zuvor hatte das "Manager Magazin" über die Zahlen berichtet.

Dem Magazin zufolge soll der Grund für das Minus unter anderem darin liegen, dass Bahlsen wichtige Handelsmarken lange vernachlässigt habe. Diesen Vorwurf wies ein Bahlsen-Unternehmenssprecher am Sonntag zurück. "Wir haben wichtige strategische Entscheidungen getroffen, die unsere Profitabilität steigern werden", sagte er der Deutschen Presse-Agentur. 2019 werde Bahlsen mit einem "ordentlichen Gewinn" abschließen. Genaue Zahlen konnte der Sprecher noch nicht nennen.

Dem Vorstand der Bahlsen-Gruppe gehören nach dem Ausscheiden von Firmenpatriarch Werner M. Bahlsen 2018 derzeit drei Mitglieder an, einen Vorstandsvorsitzenden gibt es nicht. Das Unternehmen sei weiter auf der Suche nach einem CEO, sagte der Firmensprecher. Den Bericht des "Manager Magazin", wonach Daniela Mündler (46) als eines der drei Bahlsen-Vorstandsmitglieder den Konzern in Kürze verlassen werde, wollte der Firmensprecher nicht kommentieren. Mündler ist unter anderem für die Belieferung von Discountern mit Handelsmarken verantwortlich./sto/DP/he

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit