BO-TITELGESCHICHTE

Kerngesunde Rendite: Die besten Biotech- und Medizintechnik-Aktien fürs Depot

Kerngesunde Rendite: Die besten Biotech- und Medizintechnik-Aktien fürs Depot

WKN: 578560 ISIN: DE0005785604 Fresenius SE & Co. KGaA (St.)

37,80 EUR
-0,20 EUR -0,53 %
30.11.2020 - 19:55
31.01.2017 06:30:00

Eine Branche im Umbruch: Mit marktreifen neuen Therapieansätzen bei Medikamenten, mehr digitaler Datenvernetzung und verstärkter Expansion in klinische Dienstleistungen stellen sich Gesundheitsfirmen dem zunehmenden Kostendruck. Dabei ist der Sektor zurzeit attraktiv bewertet. Wie Anleger kräftig mitverdienen. Von Stefan Riedel



Anmerkung der Redaktion: Dieser Artikel erschien am 19.01.2017 in Heftausgabe 03/2017

Der "Super Bowl" der Gesundheitsbranche findet jedes Jahr in der zweiten Januar-Woche in San Francisco statt: Auf der Investorenkonferenz von JP Morgan treffen sich Firmenvorstände, Wissenschaftler und Investoren zum informellen Meinungsaustausch, zu Hintergrundgesprächen und zu den unzähligen Präsentationen von Unternehmen aus der Gesundheitsbranche. Ob Biotech, Pharma- oder Medizintechnik: Die Megaveranstaltung ist ein gutes Stimmungsbarometer zum Jahresauftakt. Und etliche Unternehmen bewegen regelmäßig die Kurse. Etwa mit Aussagen zu neuen klinischen Studien oder mit ersten Zahlen zum gerade abgelaufenen Geschäftsjahr.



Der Trump-Effekt trübe noch die Stimmung an den Märkten, meint Christian Lach, Portfoliomanager bei BB Adamant Healthcare in Zürich: "Die Investoren bleiben verunsichert, weil seit dem Präsidentschaftswahlkampf in den USA, dem weltweiten größten Gesundheitsmarkt, unklar ist, wie sich das Gesundheitssystem unter Donald Trump entwickeln wird." Das gilt vor allem für die Diskussion um die kontinuierlich steigenden Medikamentenpreise. Ursprünglich von der demokratischen Kandidatin Hillary Clinton ins Spiel gebracht, griff zuletzt auch der Republikaner Trump diese Argumente in seiner ersten Pressekonferenz nach der Wahl auf.


Die Kosten steigen



Die Gesundheitspolitik im größten Markt USA bleibt ein Schlüsselthema für die gesamte Branche. Dank der unter dem scheidenden Präsidenten Barack Obama durchgeführten Reformen wurden 15 Millionen bislang nicht versicherte Personen in die staatliche Gesundheitsversorgung integriert. Allerdings sind die steigenden Ausgaben von staatlicher Seite immer schwerer zu finanzieren. Schätzungen der Regierung gehen davon aus, dass sich die staatlichen Zuschüsse zwischen 2016 und 2026 von 43 auf 106 Milliarden US-Dollar mehr als verdoppeln werden.

Das Dilemma für Investoren, meint Kai Brüning, Portfoliomanager bei Apo Asset Management in Düsseldorf, bestehe darin, dass es Branchenexperten leichter als Generalisten falle, das aktuelle Marktumfeld mit seinen Unsicherheiten und negativen Schlagzeilen, etwa durch Äußerungen von Trump, zu interpretieren.

Dabei steht die Gesundheitsbranche fundamental weiter sehr gut da, insbesondere die Medikamentenentwickler. Mit 22 Arzneien war die Zahl der Neuzulassungen im Jahr 2016 gegenüber den Vorjahren zwar wieder rückläufig, Branchenexperten erwarten aber, dass in den nächsten Jahren eine neue Generation von Arzneien mit neuen Wirkmechanismen auf den Markt kommt, etwa Immuntherapien in der Krebsmedizin, bei denen das körpereigene Abwehrsystem aktiviert wird, um die Tumorzellen anzugreifen. Von allen neuen Arzneien stammt mehr als die Hälfte aus den Labors von Biotech-Firmen.

Dazu schafft der gerade im US-Kongress verabschiedete 21st Century Cures Act eine neue gesetzliche Grundlage für die Medikamentenforschung. Das fast 1000 Seiten starke Gesetzeswerk sieht unter anderem 6,3 Milliarden US-Dollar mehr staatliche Fördergelder für verschiedene Projekte vor.



Auf Seite 2: Digitale Helferlein



Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6

Aktien in diesem Artikel

ABIOMED Inc. 224,65 2,00% ABIOMED Inc.
Alphabet A (ex Google) 1.463,60 -2,00% Alphabet A (ex Google)
Alphabet C (ex Google) 1.473,00 -1,77% Alphabet C (ex Google)
Amgen Inc. 183,98 -0,48% Amgen Inc.
Coherus BioSciences Inc 15,50 4,38% Coherus BioSciences Inc
DBV TECHNOLOGIES 4,20 -2,23% DBV TECHNOLOGIES
DexCom Inc. 264,00 0,49% DexCom Inc.
EVOTEC SE 25,94 1,01% EVOTEC SE
Firma Holdings Corp 0,04 2,50% Firma Holdings Corp
Fresenius SE & Co. KGaA (St.) 37,80 -0,53% Fresenius SE & Co. KGaA (St.)
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St. 70,72 0,26% Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St.
IBM Corp. (International Business Machines) 104,35 -0,05% IBM Corp. (International Business Machines)
Incyte Corp. 68,46 1,21% Incyte Corp.
Ionis Pharmaceuticals Inc 42,44 0,71% Ionis Pharmaceuticals Inc
Medigene 3,71 0,68% Medigene
Medtronic PLC 94,97 -1,06% Medtronic PLC
Merck KGaA 133,90 0,71% Merck KGaA
Merck Co. 66,60 -0,30% Merck Co.
MorphoSys 94,62 -0,02% MorphoSys
Neurocrine Biosciences Inc. 78,96 0,15% Neurocrine Biosciences Inc.
SAP SE 101,70 1,60% SAP SE
SEB S.A. 150,70 0,53% SEB S.A.
Stryker Corp. 192,96 -1,04% Stryker Corp.
Teva Pharmaceutical Industries Ltd. (spons. ADRs) 8,10 -1,22% Teva Pharmaceutical Industries Ltd. (spons. ADRs)

Indizes in diesem Artikel

DAX 13.291,16
-0,33%
Dow Jones 29.578,63
-1,11%
Nasdaq Biotech 4.522,92
0,39%
eb.rexx Government Germany 5.5-7.5 Performance 232,12
-0,08%

Aktienempfehlungen zu Fresenius SE & Co. KGaA (St.)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
26.11.20 Fresenius kaufen DZ BANK
24.11.20 Fresenius Neutral UBS AG
19.11.20 Fresenius Outperform Bernstein Research
13.11.20 Fresenius Outperform Bernstein Research
06.11.20 Fresenius buy Kepler Cheuvreux
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit