INTERVIEW

Knorr-Bremse Finanzchef Heuwing: "Wir werden weiter zukaufen"

Knorr-Bremse Finanzchef Heuwing:

WKN: KBX100 ISIN: DE000KBX1006 Knorr-Bremse

92,98 EUR
-1,14 EUR -1,21 %
22.07.2019 - 08:00
15.06.2019 04:50:00

Ralph Heuwing: Der Finanzchef des MDAX-Neulings Knorr-Bremse plant weiteres Wachstum und höhere Rendite - und setzt dabei vor allem auf das automatisierte Fahren. Von Wolfgang Ehrensberger

€URO AM SONNTAG: Knorr-Bremse ist seit Herbst 2018 an der Börse. Am Dienstag, 18.6., laden Sie zu Ihrer ersten Hauptversammlung. Was hat der Börsengang verändert?
RALPH HEUWING: Er hat uns eine andere Corporate Governance, Unabhängigkeit und finanzielle Flexibilität gegeben. Auf das operative Geschäft hatte er keine Auswirkung.



Sie haben vor Kurzem die Umsatz- und -Gewinnprognosen für 2019 angehoben. Wohin geht die Reise mittelfristig?
Mittelfristig soll der Umsatz jährlich im Schnitt um 4,5 bis 5,5 Prozent steigen. Dabei wird sich der Bereich Systeme für Schienenfahrzeuge etwas besser entwickeln. Die operative Umsatzrendite (Ebitda-Marge) soll mittelfristig von 18,1 Prozent (2017) auf 19,6 Prozent steigen.


Erwarten Sie in der zweiten Sparte Nutzfahrzeugebremsen eine Abkühlung?
Derzeit schätzen wir die Lkw-Nachfrage stabil ein. In den USA steigt die Produktion, in China wachsen wir gegen den Markttrend. Dennoch ist eine Abkühlung im weiteren Jahresverlauf oder im ersten Halbjahr 2020 nicht auszuschließen. Knorr-Bremse ist durch flexible Kostenstrukturen gut darauf vorbereitet.

Planen Sie weitere Zukäufe?
Wir waren im ersten Quartal sehr aktiv, um unsere starken Marktpositionen auszubauen. Wir planen weiter interessante Übernahmen und Beteiligungen. Dabei steht das Bremssystem im engeren Sinn aufgrund der Marktanteile nicht so sehr im Fokus, sondern beispielsweise die Verknüpfung von Bremse und Lenkung, um die Basis für das automatisierte Fahren zu legen.

Vorstandschef Klaus Deller ist Ende April überraschend ausgeschieden. Wie läuft die Suche nach einem Nachfolger? Der Aufsichtsrat hat sie eingeleitet. Dabei gilt Qualität vor Geschwindigkeit. In der Zwischenzeit führen wir die Geschäfte im Vorstand gemeinsam - was im Übrigen sehr gut funktioniert.

Inhalt wird geladen
Zur aktuellen Ausgabe

Weitere Links:


Bildquelle: Knorr-Bremse AG

Aktien in diesem Artikel

Knorr-Bremse 92,98 -1,21% Knorr-Bremse

Aktienempfehlungen zu Knorr-Bremse

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
05.07.19 Knorr-Bremse Hold Deutsche Bank AG
02.07.19 Knorr-Bremse Sell Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
17.06.19 Knorr-Bremse Neutral JP Morgan Chase & Co.
11.06.19 Knorr-Bremse Hold Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
04.06.19 Knorr-Bremse Hold Kepler Cheuvreux
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit